Sie möchten mit Facebook für Unternehmen Werbung für Ihr Unternehmen schalten?

Eine ausgezeichnete Entscheidung!

Mit Facebook können Sie günstig Ihre Zielgruppe hervorragend erreichen. Aufgrund der vielen Facebook-Nutzer und der vielen Informationen, die Facebook über seine Nutzer hat, können Sie sehr zielgenau mit Ihrer Werbung die richtigen Menschen ansprechen.

In diesem Schritt-für-Schritt Leitfaden erfahren Sie, wie Sie ein Facebook Business Manager Konto einrichten und wie Sie den Facebook Werbeanzeigenmanager einrichten. Im Anschluss sind Sie bereit selbst mit Facebook Advertising Werbeanzeigen zu erstellen.

Aber zunächst, wieso sollten Sie überhaupt Werbung mit Facebook Advertising machen?

Warum mit Facebook für Unternehmen Werbung machen?

Werbung auf Facebook zu schalten ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um mit der richtigen Werbebotschaft vor das richtige Publikum zu einem äußerst günstigen Preis zu gelangen. Insbesondere ist Facebook Werbung für Unternehmen interessant! Facebook Advertising erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Trotzdem bleibt es weiterhin eine der effektivsten Werbemaßnahmen im Internet.

Wo sonst kann man die eigene Werbeanzeige vor

  • Frauen
  • von 25-30,
  • die gerne kochen,
  • sich vegan ernähren,
  • wahrscheinlich an Events teilnehmen
  • und Yoga machen

setzen?

Das war nur ein kleines Beispiel. Man kann sehr detailliert seinen Zielkunden oder seine Zielgruppe bestimmen.

Es gibt kein Werbemittel, das zielgenauer als Facebook ist. Durch über 1 Milliarde Nutzer hat Facebook eine enorme Anzahl an Daten über seine Nutzer. Man kann sich also vorstellen, wie zielgerichtet man Werbung schalten. Vor allem für Unternehmen sind die Möglichkeiten der Facebook Werbung, wie ein wahrgewordener Traum. Denn das Unternehmen, welches seine Zielkunden am besten kennt und am besten ansprechen kann, wird am meisten verkaufen.

Facebook Werbung ist weiterhin, trotz der Beliebtheit, außerordentlich günstig. Das gilt aber nicht für alle. Nur wenn das Publikum richtig ausgewählt wurde und mit der richtigen Werbeanzeige beworben wird, können Klickkreise von unter 10 Cent und zum Teil sogar weit darunter erzielt werden. Davon können Google AdWords Nutzer nur träumen.

Facebook hat ausgezeichnete Statistiken. Es ist möglich umfassende Statistiken zu den eigenen Werbeanzeigen abzurufen. Hier sind einige Beispiele:

  • Wie oft wurde die Anzeige geklickt?
  • Wie viele Sekunden oder Minuten wurde ein Werbevideo angeschaut?
  • Wie viele Leute haben eine Tätigkeit auf der Website durchgeführt (z. B. für eine Newsletter angemeldet)?
  • Wie viele Leute haben ein Produkt gekauft?
  • Wie viele haben mit der Anzeige interagiert (kommentiert, gefällt mir geklickt, geteilt)?
  • Welche Altersgruppe kostet wieviel pro Klick?

Das ist nur eine kleine Auswahl von Möglichkeiten, um den Erfolg einer Werbekampagne zu messen. Damit sind Sie jederzeit genau informiert, wie gut Ihre Kampagne läuft, wo Verbesserungspotential ist und welche Anzeigen Sie am besten abschalten sollten.

Facebook ist außerordentlich intelligent! Facebook erkennt z. B. welche Nutzer am wahrscheinlichsten eine Anzeige anklicken oder welche am wahrscheinlichsten sich für eine Newsletter eintragen. Dies basiert auf Informationen, die Facebook aus vorherigen Tätigkeiten der Person hat. Zudem kann Facebook mit der sogenannten „Lookalike Audience“ eine Zielgruppe erstellen, die aus Personen bestehen, die entweder Ihren Kunden oder Website-Besucher ähneln. Sie können auch Ihre Kunden oder Ihre Abonnenten direkt bewerben. Dafür laden Sie Ihre E-Mail-Liste hoch und können somit gezielt diese Nutzer auf Facebook ansprechen.

Außerdem wird Facebook Advertising immer besser. Alle paar Monate kommen neue Funktionen dazu. Eines der neusten Updates war die Anbindung von Instagram Ads, über die sich nun auch Werbung auf Instagram über die Facebook-Werbeplattform schalten lässt. Außerdem ist es jetzt möglich als Nutzer für eine Newsletter oder ein Angebot einzutragen ohne Facebook zu verlassen. Die E-Mail Adresse und alle weiteren Informationen werden direkt auf Facebook eingegeben (oder bereits vorausgefüllt, wenn verfügbar) und dann dem Werbetreibenden zur Verfügung gestellt. Somit bleibt der ganze Kunden-Akquiseprozess auf Facebook (inhouse) und Sie müssen keine Umwege über externe Webseiten machen.

Was sind die Voraussetzungen, um Werbung auf Facebook zu schalten?

In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie Facebook Advertising freischalten und anfangen können zu nutzen. Um auf Facebook Werbung zu schalten, benötigen Sie auch ein privates Facebook Konto. Danach benötigen Sie eine Facebook Fanpage für Ihr Unternehmen (ansonsten können Sie nur Anzeigen am rechten Seitenrand platzieren). Wie Sie eine Facebook Fanpage aufsetzen, erfahren Sie z. B. in diesem Artikel.

Danach können Sie entweder Werbung direkt mit Ihrem privaten Konto (über den Werbeanzeigenmanager) schalten oder ein Business-Konto erstellen. Wenn Sie sich ernsthaft mit Facebook Werbung beschäftigen möchten und unter Umständen auch mehr als ein Unternehmen  bzw. Website bewerben möchten, sollten Sie sich am besten ein Business-Konto erstellen. Für uns als Agentur für effektive Internetwerbung kommt daher nur das Werben über den Business-Manager in Frage, schließlich verwalten und betreuen wir diverse Facebook Werbekampagnen.

Warum sollten Sie eine Facebook Business Konto erstellen?

Ihre Werbeanzeigen mit einem Facebook Business Konto zu verwalten hat mehrere Vorteile:

  • Sie können mehrere Facebook Fanseiten und Werbekonten an einer Stelle verwalten.
  • Die Unterkonten in Business sind nicht auf Ihr Facebook Profil beschränkt. Sie können Geschäftspartnern oder Agenturen Zugriff gewähren. Sie können diese Zugriffe verwalten und jederzeit widerrufen.
  • Business wird nicht mit Privatem vermischt. Sie sehen in Ihrem Business Konto nur diejenigen Fanseiten und Werbekonten, die Sie dorthin importiert haben. Facebook Gruppen, Seiten, etc. bleiben weiterhin in Ihrem privaten Profil und tauchen nicht in Ihrem Business Konto auf.
  • Sie haben schnell den Überblick. In Ihrem Business Konto sehen Sie Ihre Fanseiten und Ihre Werbekonten auf einen Blick. Sie sehen auf den ersten Blick die Werbeausgaben für jedes einzelnes Werbekonto.

Als nächstes erfahren Sie, wie Sie dieses Business Konto Schritt-für-Schritt einrichten.

Schritt 1: Wie Sie ein Facebook Business Konto erstellen

Erfahren Sie hier, wie Sie ein Business Konto erstellen mit Facebook. Damit Sie ein Business-Konto erstellen können, benötigen Sie eine Fanseite. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie eine Fanseite für Ihr Unternehmen erstellen.

Befolgen Sie dazu diese Schritte:

  1. Rufen Sie Facebook Business über diesen Link auf: https://business.facebook.com/

Facebook für Unternehmen Startseite

  1. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf den Button „Los Geht’s“ rechts neben dem Video.

2_Facebook_Business_Anmelden

  1. Wenn Sie bei Facebook noch nicht eingeloggt sind, gelangen Sie zunächst zu einem Log-In Bildschirm. Geben Sie dort Ihre E-Mail Adresse und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf „Anmelden“. Andernfalls gelangen Sie direkt zum nächsten Bildschirm. Sollten Sie noch kein privates Facebook-Profil haben, können Sie hier ein Profil erstellen. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie ein privates Facebook-Profil erstellen.

3_Facebook_Business_Log_In

  1. Lesen Sie sich den Text zu „Erste Schritte“ durch und klicken Sie auf „Weiter“.

4_Businessmanager_Erste_Schritte

  1. Geben Sie einige Daten zu Ihrem Unternehmen ein, indem Sie auf Fragen 1-3 antworten. Klicken Sie dann auf (4) „Weiter“.

5_Daten_Unternehmen

  1. Notieren Sie unter (1) den Namen Ihres Unternehmens. Unter (2) wählen Sie die primäre Fanseite Ihres neuen Business-Kontos. Dies sollte entweder die einzige Fanseite, die Sie haben sein. Oder es ist Ihr Hauptunternehmen. Anhand dieser Fanseite werden Sie in Zukunft in Ihrem Business-Manager identifiziert. Diese Angabe lässt sich im Anschluss nicht mehr ändern. Wenn Sie noch keine Fanseite haben, klicken Sie auf „Neue Facebook-Seite erstellen“. Klicken Sie im Anschluss auf (4) „Weiter“.

6_Facebook_Daten_Unternehmen

  1. Im letzten Registrierungsschritt geben Sie noch einige persönliche Daten ein. Das sind Ihr Name und Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse. Diese E-Mail darf sich von der E-Mail Ihres privaten Facebook-Profils unterscheiden. Klicken Sie im Anschluss auf „Business Manager erstellen“.

7_Businessmanager_Profl

  1. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben nun Ihr eigenes Facebook-Business-Konto erstellt. Darin verwalten Sie Ihre Fanseiten und Ihre Werbekonten. Im Screenshot sehen Sie ein Beispiel von einem Facebook Business Konto.

8_Werbeanzeigenmanager_Uebersicht

Im Business-Manager sehen Sie auf einem Blick alle Ihre Fanseiten und Werbekonten. Sie sehen zudem wie sich Ihre Ausgaben über die letzten 7 Tage entwickelt haben und wie viele Impressionen Sie damit generieren konnten.

Schritt 2: Wie Sie ein Facebook Advertising Konto erstellen

Um mit Facebook Werbung zu schalten, ist es nicht zwingend notwendig ein Business-Konto freigeschaltet zu haben. Sie können auch mit Ihrem privaten Profil Facebook Werbeanzeigen schalten. Wenn Sie jedoch ernsthaft Werbung mit Facebook schalten möchten und es dauerhaft durchführen möchten, sollten Sie in jedem Fall ein Facebook-Business-Konto erstellen. Unternehmen können damit einfach professioneller Facebook Werbung schalten.

Wenn Sie über Ihr privates Profil ein Werbekonto erstellen möchten, klicken Sie oben rechts auf das kleine Dreieck und dann auf „Werbeanzeigen erstellen“.

1_Facebook_Werbeanzeige_erstellen

Sie kommen dann auf die folgende Seite, auf der Sie bereits Ihre erste Werbekampagne erstellen können. Pro Facebook-Profil können Sie nur ein Werbekonto benutzen.

2_Werbeanzeige_Ziel_Kampagne

Wenn Sie mit dem Business-Manager ein Werbekonto erstellen, klicken Sie erst auf (1) „Neu hinzufügen“ und dann auf (2) „Werbekonten“. Pro Fanseite können Sie nur ein Werbekonto erstellen.

3_Werbeanzeigenmanager_Werbekonto_Erstellen

Im nächsten Schritt (1) benennen Sie Ihr Werbekonto. Am besten eignet sich als Name „[NAME FANSEITE] + Ads“. Auf diese Weise wissen Sie welches Werbekonto zu welcher Fanseite gehört. Bei „Werben im Namen von“ (2) wählen Sie Ihr Business Konto aus und klicken im Anschluss auf (3) „Werbekonto erstellen“.

4_Werbekonto_Erstellen

Sie kommen auf eine ähnliche Seite bei der Sie Ihre Werbekampagne erstellen können.

Nun ist Ihr Werbekonto bereit. Jetzt können Sie Werbekampagnen erstellen und werben. Weitere Einstellungen, wie Bezahlkonto, stellen Sie erst später ein.

Besucher Ihrer Website mit Facebook Werbung gezielt ansprechen: Der Facebook-Pixel und Retargeting

Um gezielt Nutzer anzusprechen, die bereits Ihre Marke kennen, ist es notwendig ein Retargeting einzurichten. Egal ob Sie planen es sofort zu nutzen oder erst später, Retargeting einzurichten sollten Sie so früh wie möglich einrichten. Mit Retargeting können Sie gezielt Werbung für Nutzer schalten, die z. B. auf Ihrer Website waren. Damit das Retargeting funktioniert, müssen Sie einen sogenannten Facebook-Pixel auf Ihrer Website installieren. Facebook registriert dann, dass dieser Nutzer auf Ihrer Website war und Sie können diesen gezielt wieder ansprechen.

Sie können auch Nutzer ansprechen, die nur auf einer bestimmten Unterseite waren (z. B. einer Produktseite). Oder Nutzer die auf einer Unterseite waren, aber nicht auf einer anderen (z. B. sie waren auf der Produktseite aber nicht auf der „Danke für Ihren Einkauf“-Seite). Damit können Sie sehr gezielt Nutzer mit spezifischen Werbeanzeigen ansprechen.

Hier sind einige Beispiele zu den Möglichkeiten des Retargeting:

  • Alle Nutzer, die innerhalb der letzten 30 Tage auf Ihrer Homepage waren aber keinen Link angeklickt haben
  • Alle Nutzer, die innerhalb der letzten 60 Tage ein Produkt in Ihren Warenkorb gelegt haben, aber es nicht gekauft haben
  • Alle Nutzer, die sich ein bestimmtes Produkt angeschaut haben aber es nicht in den Warenkorb gelegt haben

Dies sind nur einige Beispiele. Es sind unzählige Kombinationen möglich. Je gezielter Sie Nutzer „retargeten“ und je spezifischer die Werbeanzeige ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Nutzer die erwünschte Handlung durchführen (z. B. kaufen, sich anmelden oder klicken).

Ebenfalls können Sie Nutzer erneut ansprechen, die sich ein Video in Ihrer Werbeanzeige angeschaut haben. Das geht aber erst nachdem Sie dieses Video als Anzeige geschaltet haben. Mehr zu diesem Thema hier.

Schritt 3: Wie installieren Sie einen Facebook-Pixel auf Ihrer Website

Die Installation eines Facebook-Pixels ist relativ einfach. Dieser muss auf jede Ihrer Unterseiten in den Head-Bereich.

Wenn Sie ein Content-Management-System (CMS) nutzen, wie WordPress, brauchen Sie diesen Code nur einmal einzupflegen und er wird für alle Unterseiten dupliziert. Das geht entweder direkt bei den Einstellungen des Themes oder Sie können dafür ein Plugin herunterladen, wie z. B. Tracking Code Manager.

Wenn Ihre Website von einen Webadministrator verwaltet wird, können Sie direkt durch Facebook den Code an den Administrator schicken. Oder Sie kopieren den Code und schicken ihn per E-Mail.

Im Nachfolgenden sehen Sie, wie Sie einen Facebook-Pixel auf Ihrer Website installieren können.

  1. In Screenshot unterhalb sehen Sie den Überblick zu Ihrem Werbekonto.

1_Werbeanzeigenmanager_Uebersicht

  1. Klicken Sie auf „Funktionen“ und dann auf „Pixel“.

2_Facebook_Advertising_Pixel_Menue

  1. Im nachfolgenden Bildschirm sehen Sie die Aktivität des Facebook-Pixels. Im Screenshot ist ein Werbekonto, das bereits einen aktiven Pixel hat. Wenn der Pixel aktiv ist, zeigt er, wie viele Besucher die Website über die letzten 7 Tage hatte.

3_Facebook_Pixel

  1. Klicken Sie auf „Hinzufügen“ oben Mitte und dann auf „Pixel-Code anzeigen“.

4_Facebook_Pixel_Code

  1. Im nachfolgenden Fenster sehen Sie den Facebook-Pixel-Code. Klicken Sie in das Fenster mit dem Code und drücken Sie auf der Tastatur STRG + C (oder Rechtsklick und dann „Kopieren“), um den Code zu kopieren. Entweder Sie schicken diesen Code nun an Ihren Systemadministrator oder Sie fügen ihn selbst auf Ihrer Website ein.

5_Pixel_Code

Facebook-Pixel auf WordPress installieren

Viele Themes haben die Option den Pixel-Code über die Einstellungen zu installieren. Zum Beispiel hat die Blogger-Plattform Genesis (auf WordPress-Basis), direkt die Möglichkeit den Facebook-Code einzufügen unter „Theme-Einstellungen“.

0_Theme_Pixel_Code_Einfuegen

Im Nachfolgenden sehen Sie, wie Sie den Code mit einem Plugin einfügen können, wenn Ihr Theme diese Funktion nicht unterstützt. Zur Demonstrieren benutzen wir das Plugin „Tracking Code Manager“. Sie können aber jedes andere Facebook-Pixel Plugin nutzen (achten Sie darauf, dass es den Custom-Audience-Pixel und nicht den Conversion-Pixel installiert).

  1. In diesem Schritt verlassen wir Facebook und gehen auf Ihre WordPress Website, um den Pixel dort zu installieren. Loggen Sie sich in Ihr WordPress-Konto ein.
  2. Gehen Sie unter „Plugins“ auf „Installieren“ und geben Sie „Tracking Code Manager“ in das Suchfenster ein. Betätigen Sie dann mit der „Enter“-Taste auf Ihrer Tastatur.

1_Suche_Tracking_Code_Manager

  1. Klicken Sie bei dem Plugin „Tracking Code Manager“ auf „Installieren“.

2_Tracking_Code_Manager_Installieren

  1. Nun wird das Plugin installiert. Warten Sie einen Moment, während der nächste Bildschirm lädt. Klicken Sie im Anschluss auf „aktiviere dieses Plugin“.

3_Plugin_Aktivieren

  1. Im nächsten Schritt starten Sie das Plugin. Sie gelangen auf einen Bildschirm vom Plugin. Scrollen Sie ganz runter. Dort klicken Sie auf „CONTINUE USING FREE VERSION“. Damit bestätigen Sie, dass Sie die kostenlose Version nutzen möchten (diese ist ausreichend).

4_Tracking_Code_aktivieren

  1. Im nächsten Bildschirm klicken Sie auf „CLICK HERE“, um Ihren Pixel-Code für Facebook einzutragen.

5_Facebook_Tracking_Code_einfuegen

  1. Im nächsten Fenster kopieren Sie Ihren Code rein (1). In (2) schreiben Sie einen Namen für den Pixel rein. Am besten würde sich „Facebook-Pixel“ eignen. Option (3) sollte auf „Before </HEAD>“ sein.

6_Facebook_Pixel_Code

  1. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie folgende Einstellungen für (1) und (2) (2 taucht erst auf, wenn Sie 1 bestätigt haben). Im Anschluss klicken Sie auf (3) „Save“.

7_Facebook_Pixel_Code

Das war’s! Sie haben den Facebook-Pixel installiert. Nun wird Facebook überwachen welche Facebook-Nutzer auf Ihre Website gehen.

Schritt 4: Die Werbeanzeigen-Kampagne

Wenn Sie Ihr Werbekonto eingerichtet haben und der Tracking-Pixel installiert ist, ist es an der Zeit Ihre Werbeanzeigen zu schalten.

Zu einer Werbekampagne gehören die folgenden 3 Elemente:

  1. Werbekampagne-Einstellung: Bei Facebook gibt es eine große Auswahl an Werbekampagne-Arten. Die Art hängt davon ab, was Sie mit Ihrer Anzeige erreichen möchten. Möchten Sie neue Interessenten auf Ihre Website aufmerksam machen und somit Klicks generieren? Oder möchten Sie vorhandene Interessenten dazu verleiten einen Kauf bei Ihnen zu tätigen? Oder möchten Sie mehr „Gefällt-mir“-Angaben für Ihre Facebook-Fanseite generieren? Abhängig davon wählen Sie die Art der Werbekampagne.
  2. Zielgruppe: Bei Facebook können Sie sehr genau Ihre Zielgruppe auswählen. Das können Nutzer sein mit bestimmten Interessen oder nach demographischen Merkmalen. Sie können aber auch Werbung für Besucher Ihrer Website oder für Ihre Kunden schalten. Sie können ebenfalls eine Zielgruppe aus Facebook-Nutzern erstellen, die ähnliche Interessen wie Ihre bestehende Kunden haben. Die Auswahl ist groß. Die beste Wirkung hat Ihre Werbekampagne, wenn Sie die richtige Zielgruppe auswählen. Die richtige Zielgruppe zu finden ist alles andere als einfach, es sei denn, Sie wissen bereits, wer genau bei Ihnen kauft bzw. sich für Ihr Angebot interessiert. Umso besser Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto zielgenauer können Sie Werbung schalten und desto günstiger wird das Schalten von Werbung.
  3. Werbeanzeige: Eine Werbeanzeige besteht aus vielen Elementen, z. B. dem Anzeigentext und einem Bild. Eine gute Werbeanzeige lässt beim Facebook-Nutzer Interesse entstehen, sodass dieser mit Ihrer Anzeige in Interaktion tritt.

Um genau zu erfahren, wie Sie optimale Werbekampagnen erstellen kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Infogespräch.

Fazit: Mit dem Werbeanzeigenmanager effektiv Werbung auf Facebook schalten

Sie kennen nun alle Schritte, um Facebook-Business und den Werbeanzeigenmanager einzurichten und um Ihre erste Kampagne mit Facebook Advertising zu schalten.

Möchten Sie, dass eine professionelle Internet-Werbeagentur Ihre Werbung auf Facebook übernimmt?

Dann klicken Sie hier, um eine kostenlose Strategie, maßgeschneidert für Ihr Business von uns erstellen zu lassen. Wenn Ihnen diese Strategie gefällt, dann steht es Ihnen frei, diese Strategie von uns durchführen zu lassen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Netzbekannt GmbH