Netzbekannt GmbH: Online-Marketing und SEO-Agentur Mo.-Fr. 08:00 - 18:00 Uhr

Sowohl das Angebot, als auch die Nachfrage, für Sprach- und Nachhilfekurse ist groß. Ob Sprachschulen oder Nachhilfeinstitute – für den Nutzer ist das Angebot kaum zu überblicken und für die Anbieter von Kursen im Sektor der (sprachlichen) Weiterbildung ist es nicht einfach aus der Masse herauszuragen.

sprachschule-im-internet-bekannt-machen

Ihr Sprach- oder Nachhilfekurs mag noch so gut sein – falls er von potentiellen Schülern nicht (bei Google) gefunden wird, wird er sich nicht verkaufen.

Suchmaschinenoptimierung: Die günstige Alternative,
um als Anbieter von Nachhilfe- oder Sprachkursen online gefunden zu werden.

Klassische Werbung mit Anzeigen oder Plakaten ist auf Dauer teuer und die Streuverluste mitunter sehr hoch. Deshalb ist es vor allem für kleine Sprachschulen und Nachhilfeinstitute meistens nicht die beste Investition.

Das Internet bietet im Vergleich dazu viel bessere Chancen Ihre Zielgruppe direkt anzusprechen bzw. gefunden zu werden. Mit überschaubarem Aufwand können Sie gute Ergebnisse bei der Verbesserung der Platzierung in den Google-Suchergebnissen erreichen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel – Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Anbieter von Sprach- und Nachhilfekursen.

 

Hier gibt es 21 allgemeine und leicht umzusetzende Online-Marketing-Tipps

 

Wie in den meisten Branchen, ist es auch im Bildungssektor zunehmend wichtig sich auch online optimal zu vermarkten und zu platzieren. Das betrifft insbesondere Sprachschulen und Nachhilfeinstitute.

Je besser Sie es schaffen mit Ihrer Webseite in den Top-Rankings von Google zu landen, desto höher ist die Chance, dass lernwillige Interessenten sich für genau Ihr Angebot entscheiden.

In diesem Beitrag wollen wir uns deshalb die wichtigsten Maßnahmen im Bereich der Internetwerbung für Sprachschulen, Anbieter von Offline-Sprachkursen sowie Nachhilfeinstute ansehen. Und das Beste an diesen: Sie können diese leicht selbst umsetzen (dafür sorgen auch unsere Checklisten zum Download) und sie sind langfristig wirksam.

SEO für Sprachschulen

Sprachen lernen ist populär, genauso wie Nachhilfe – und das mehr denn je. Um sich ein Stück des großen Klientenkuchens zu sichern, müssen Sie heutzutage aber vor allem online präsent sein. Und nicht nur einfach präsent, sondern vor allem auch gut präsentiert.

Wie machen Sie Ihre Sprachschule bzw. ihre Sprachkurse im Netz bekannt?

Da es sich bei Sprach- und Nachhilfekursen in der Regel um ein lokales Angebot (also eine lokale SEO) handelt, sind die Grundpfeiler, um deren Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen, die folgenden:

Inhaltsverzeichnis:

1. Eine technisch einwandfrei funktionierende und nutzerfreundliche Online-Repräsentanz in Form einer Webseite:

Zum Inhaltsverzeichnis

Heutzutage reicht es nicht mehr, einfach nur eine Webseite zu besitzen. Diese muss darüber hinaus technisch einwandfrei funktionieren, logisch (und damit nutzerfreundlich) aufgebaut und natürlich optisch ansprechend sein. Ansonsten sind die Seitenbesucher – Ihre potentiellen Schüler – schneller wieder weg, als Sie “verpasste Einnahmen” sagen können. 

Sucht ein potentieller Sprach- oder Nachilfeschüler nach einem für ihn geeigneten Instititut in seiner Nähe – sagen wir Hamburg – dann wird er sich durch die ersten 4 bis 5 Ergebnisse für eine Suchanfrage wie z. B. “Sprachschule Hamburg” oder “Englisch Nachhilfe Hamburg” klicken.

Auf welches der Angebote in weiterer Folge seine Entscheidung fallen wird, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab. Erstens dem Erscheinungsbild Ihrer Webseite und dem Eindruck, welche diese dadurch bei ihm hinterlässt. Und zweitens den immer wichtiger werdenden Bewertungen auf Google Maps, welche für Ihr Google-My-Business-Profil hinterlassen werden. Über diese werden wir uns im weiteren Verlauf dieses Beitrags noch genauer unterhalten.

Und bisher haben wir noch gar nicht über die Inhalte der Webseite gesprochen. Diese müssen natürlich einerseits zu Ihrem Angebot passen und andererseits die Suchintention der Besucher zu 100% befriedigen.

Was dazu nun alles im Detail notwendig ist, damit Sie mit Ihrer Sprachschule oder Ihrem Nachhilfeinstitut ganz oben bei Google erscheinen, damit wollen wir uns in diesem (und den folgenden) Kapiteln befassen.

1.1 Technische Details (On-Page-SEO light):

Zum Inhaltsverzeichnis

Eine technische einwandfreie und den heutigen SEO-Standards entsprechende Webseite zeichnet sich durch folgenden (und noch weitere) Eigenschaften aus. Wir haben uns hier für Sie auf die wichtigsten und wirkungsvollsten Maßnahmen beschränkt. Sobald Sie diese erfolgreich umgesetzt haben, können Sie bei Bedarf immer noch an den “SEO-Feinschliff” gehen:

  1. Schnelle Ladezeit: Die Ladezeit ist jene Zeitspanne, welche benötigt wird, bis alle Elemente (Text, Quelltext, Bilder, Videos usw.) Ihrer Webseite vollständig auf dem Bildschirm des Betrachters dargestellt werden. Um als schnell angesehen zu werden, sollte diese die 2-Sekundengrenze nicht überschreiten. Zumindest nicht auf der Startseite. Bei einzelnen Unterseiten kann diese, je nach Zweck der Seite, auch etwas höher liegen.
  2. Mobile Ready (Mobile First): In der Theorie steht der Begriff dafür, dass eine Webseite inzwischen zuerst für die mobile Version (für den Abruf mittels Smartphone) konzipiert wird und erst im Anschluss auf die Desktop-Version (für Stand-PCs, Laptops und Tablets) erweitert wird. In der Praxis der Suchmaschinenoptimierung wird der Begriff dafür verwendet, dass eben genau diese mobile Version bevorzugt behandelt (und damit für Ihre Positionen in den Suchergebnissen herangezogen) wird. Sprich, Ihr CMS (Content Management System) sollte eine solche zuerst einmal unterstützen. Und Sie sie danach einsetzen. Falls nicht, haben Sie hier einen klaren Nachteil gegenüber der fortschrittlicheren Konkurrenz, welche dies tut.
  3. Implementierung von Schema.org: Schema.org ist ein Standard zur Auszeichnung von strukturierten Daten im Quellcode Ihrer Webseite. Dieser dient dazu, damit Suchmaschinen die auf Ihrer Webseite zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen leichter auslesen können. Einerseits können dadurch sogenannte Rich-Snippets (mit Zusatzinformationen angereicherte Suchergebnisse) erzeugt werden. Andererseits führt die Verwendung des Schema-org-Markups zur Verbesserung Ihrer Suchmaschinenpositionen. Dies spielt vor allem bei lokalen Unternehmen – wir Ihrer Sprachschule oder Ihrem Nachhilfeinstitut – und den damit zusammenhängenden lokalen Suchanfragen aus Ihrer Region eine nicht zu unterschätzende Rolle.

     

    seo-sprachschule-nachhilfeinstitute-suchmaschinenoptimierung

    Schema.org und eine XML-Sitemap helfen den Suchmaschinen dabei sich auf Ihrer Webseite zurechtfinden und deren Inhalte zu verstehen.

  4. Eine XML-Sitemap: Eine XML-Sitemap ist eine Datei, die Suchmaschinen dabei hilft, sich auf Ihrer Webseite zurecht zu finden. Stellen Sie sich diese wie eine Art „Strassenkarte für Suchmaschinen“ vor, die Suchmaschinen genau anzeigt, wo sich jede Unterseite Ihrer Webseite befindet. Außerdem enthält sie weitere nützliche Informationen, wie z. B. wann eine Seite zuletzt geändert / aktualisiert wurde (und wie oft) oder welche Priorität sie auf Ihrer Website hat.
  5. Sie SSL hinzugefügt haben, um Ihre Website auf HTTPS umzustellen: Einer der derzeit stärksten Trends im Internet ist das Bedürfnis der Nutzer nach mehr Sicherheit. HTTPS hilft Ihnen dabei und damit in weiterer Folge Vertrauen bei Ihren Seitenbesuchern aufzubauen. Mit HTTPS werden alle zwischen Ihrer Webseite und dem Server übertragenen Informationen (wie Benutzernamen, Passwörter, persönliche Daten usw.) verschlüsselt.
  6. Dass alle Elemente funktionstüchtig sind (sprich angezeigt werden): Von diesem Umstand sollte zwar prinzipiell ausgegangen werden können. Leider sehen wir genau das Gegenteil immer wieder bei unseren Klienten – und auch deren Konkurrenz.

1.2 Nutzerfreundlichkeit (User Experience / UX):

Zum Inhaltsverzeichnis

Obwohl die Optimierung Ihrer Webseite für den Seitenbesucher im weiteren Sinne auch zum On-Page-SEO gehört und sich stark mit der technischen Optimierung überschneidet, haben wir dieser trotzdem einen eigenen Punkt gewidmet. Im Wesentlichen zum besseren Verständnis für Sie, der Sie wahrscheinlich (noch) ein SEO-Laie sind.

Wie Sie jedoch leicht erkennen werden können, fallen die Punkte 1,2, 5 und 6 des vorherigen Abschnitts zumindest teilweise ebenso unter die Agenda “positive Nutzererfahrung”. Schließlich wollen Sie doch sicher auch, wenn Sie eine Webseite besuchen, dass diese SSSL ist (schnell und sicher) und reibungslos funktioniert.

In diesem Abschnitt werfen wir jedoch einen Blick auf die Faktoren, welche direkt (und ausschließlich) auf den Nutzer Ihrer Webseite abzielen. Lautet doch die Definition für User Experience (UX) nach DIN ISO 9241-210:

“Alle Wahrnehmungen und Reaktionen einer Person, die aus der tatsächlichen und/oder der erwarteten Benutzung eines Produkts, eines Systems oder einer Dienstleistung resultieren. […] Dies umfasst alle Emotionen, Vorstellungen, Vorlieben, Wahrnehmungen, physiologischen und psychologischen Reaktionen, Verhaltensweisen und Leistungen, die sich vor, während und nach der Nutzung ergeben.”

Wir würden deshalb den folgenden Punkten die höchste Priorität zuordnen, um eine reibungslose UX auf Ihrer (und jeder anderen) Webseite zu garantieren:

  1. Einfache Navigation: Dazu gehört ein übersichtliches und selbsterklärendes Menü, genauso wie eine auf den ersten Blick sichtbare Suchmaske. Beides sollte demzufolge “above the fold” (im oberen Bereich Ihrer Webseite) angeordnet sein.
  2. Einfache Kontaktmöglichkeit: Selbiges gilt für Ihre Kontaktinformation. Also zumindest E-Mail-Adresse und Telefonnummer Ihres Sekretariats. Diese sollten ebenfalls im oberen Bereich der Webseite zu finden und jederzeit ersichtlich sein. Zusätzlich geben Sie die vollständigen Kontaktinformationen und einen Anfahrtsplan (hier können Sie beispielsweise Google Maps einbinden) sowohl in den Footer als auch auf eine eigene Kontaktseite.
  3. Machen Sie deutlich, wen Sie mit Ihrem Angebot ansprechen. Handelt es sich um Nachhilfe für Schüler oder Studenten, bieten Sie Sprachkurse für die Anwendung im beruflichen Bereich oder auch Kurse für Urlauber, die sich im Urlaubsland etwas besser verständlich machen möchten?
  4. USP (Unique Selling Points / Alleinstellungsmerkmale): Machen Sie deutlich, was Sie von anderen Anbietern unterscheidet. Haben Sie besondere Lehrformen oder sind Sie auf bestimmte Sprachen spezialisiert? Was macht Sie besonders? Und am Wichtigsten – warum wird der potentielle Sprach- bzw. Nachhilfeschüler gerade mit Ihnen sein Ziel erreichen?
  5. Übersichtliche Präsentation aller vor einer eventuellen Buchung notwendigen Informationen: Und zwar auf einer einzelnen Seite für jede Art von Sprach- oder Nachhilfekurs, welche Sie anbieten. Auf dieser sollten sich wiederum alle grundlegend wichtigen Informationen wie Preise, Kursdaten (zumindest die nächsten), Voraussetzungen / Zielgruppe und zu erwartende Ergebnisse immer wiederholen.
  6. Referenzen und Bewertungen von ehemaligen Teilnehmern Ihrer Kurse: Gut wäre hier eine eigene Unterseite auf Ihrer Webseite, auf welcher sich einige Referenzen in Form von Testimonials ehemaliger (und hoffentlich zufriedener) Klienten finden. Oder ebenso ein Slider mit mehreren von diesen auf den wichtigsten Unterseiten, wie die Startseite und die meistgebuchten Kurse.  Sehr gut wäre die Einbindung von Bewertungen einer externen Plattform wie z. B. Proven Expert.

     

    suchmaschinenoptimierung-fuer-bildungseinrichtungen-seo

    Das auf unserer Webseite am unteren Rand immer mitschwebende Banner mit unseren zu 100% positiven Bewertungen auf Proven Expert ist Ihnen sicherlich schon aufgefallen. Und mit ziemlicher Sicherheit ebenso positiv.

  7. Einfache (sowie transparente) Möglichkeiten zur Buchung und Bezahlung: Wie bereits erwähnt, sollten Sie auf jeder Kursseite (sprich auf jeder Unterseite für Sprach- oder Nachhilfekurse), ganz klar und eindeutig angegeben, welches die Kosten für den entsprechenden Kurs sind. Sowie ebenso, welche Möglichkeiten bestehen, um ihn zu bezahlen.
  8. Präsentation des Teams: Präsentieren Sie sich und Ihr Team auf einer eigenen Unterseite. Inklusive Fotos und kurzen Beschreibung der Person sowie Tätigkeit. Dadurch bekommt Ihre Webseite – und Ihr Unternehmen – ein Gesicht. Der Menschliche (Sympathie)faktor sollte trotz aller Technik und Online-Distanz nicht unterschätzt werden.
  9. Bilder und Informationen zu den Unterrichtsräumen: Laden Sie Bilder (oder noch besser Video bzw. 360°-Ansichten) Ihrer Räumlichkeiten hoch. So wissen Interessenten schon im Vorhinein darüber Bescheid, was sie erwartet.
  10. Aktuelle Datenschutzbestimmungen und Impressum: Das Bereitstellen dieser grundlegend wichtigen Informationen auf einer jeweils eigenen Unterseite ist nicht für das Vertrauen Ihrer Seitenbesucher wichtig, sondern darüber hinaus ein wichtiger Rankingfaktor derSuchmaschinen.

Durch diese Punkte erfüllen Sie die Grundvoraussetzungen für eine positive Nutzererfahrung, welche sich wiederum aus drei Faktoren zusammensetzt.

  1. Effektivität: Ihre Seitenbesucher erreichen Ihr Ziel (z. B. Bestellung oder Kontaktformular ausfüllen).
  2. Effizienz: Ihre Seitenbesucher erreichen das Ziel mit wenig Aufwand (Klicks, Zeit).
  3. Zufriedenheit: Ihre Seitenbesucher empfinden die Nutzung der Website als angenehm und nehmen sie als vertrauenswürdig wahr.

2. Ausrichtung der Inhalte Ihrer Webseite auf die Suchanfragen im Bezug auf Ihre Dienstleistung:

Zum Inhaltsverzeichnis

Nachdem wir nun über die technischen Belange inklusive der Nutzerfreundlichkeit gesprochen haben, wird es Zeit uns über die eigentlichen Inhalte Ihrer Webseite Gedanken zu machen. Ihre Dienstleistungen in Form von Sprach- oder Nachhilfekursen (und eventuellen Zusatzleistungen).

2.1 Wie finden Sie die richtigen Suchbegriffe / Keywords?

Grundsätzlich entsprechen diese natürlich Ihren Dienstleistungen: Sprich “Sprachschule Stadtxy”, “Sprachkurs1 Stadtxy”, “Mathematik Nachhilfe Stadtxy” usw. .

Wie Sie aber schon sehen können, spielt bei diesen erstens die Regionalisierung eine entscheidende Rolle. Falls Sie also eine Sprachschule in Köln betreiben, welche Englischkurse anbietet, dann wäre der Suchbegriff hier “Englischkurs Köln” oder “Englisch lernen Köln”. Und nicht einfach nur genauso schlicht wie zu kurz “Englischkurs”.

Und zweitens können je nach Größe der Stadt (oder Region), in welcher Sie Ihren Sitz haben, spezielle Suchanfragen für ebenso spezielle Dienstleistungen eine Rolle spielen. Dies wären z. B. “Englischkurs B1”, “Englisch Konversationskurs” oder auch “Business Englisch”.

Doch zurück zum eigentlichen Thema: Wie finden Sie nun die für Ihr Unternehmen passenden Suchanfragen / Keywords? Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  1. Google-Suche: Geben Sie von Ihrem Firmenstandort aus einfach einmal die für Sie in Frage kommenden Suchbegriffe in die Google-Suchmaske ein. Falls hier Werbung und / oder ein Local Pack in den Suchergebnissen auftauchen, dann können Sie sicher sein, dass für den entsprechenden Suchbegriff in relevantem Rahmen gesucht wird.

     

    unternehmen-bei-google-ganz-nach-oben-bringen

    Der Suchbegriff „Englisch Nachhilfe Frankfurt“ besitzt ganz sicher ein relevantes Suchvolumen. Darauf weisen Werbung (Adwords / Google Ads) und das Local Pack unmissverständlich hin.

  2. Ein Tool zur Keyword-Recherche: Hier gibt es sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose. Ein kostenpflichtiges kommt aufgrund des Preises eigentlich nur dann in Frage, falls es in weiterer Folge regelmäßig und über einen gewissen Zeitraum genutzt wird. Ein empfehlenswertes kostenloses ist hierbei der Ubersuggest der SEO-Größe Neil Patel. Der Vorteil von einem solchen Tool ist, dass Sie hier gleichzeitig das ungefähre Suchvolumen sowie verwandte Suchbegriffe erfahren.
  3. Lassen Sie sich von uns eine professionelle Keyword-Recherche erstellen: Die Vorteile von dieser sind, dass der Aufwand für Sie verschwindend gering ist, Sie aber trotzdem eine detaillierte Liste mit allen für Sie wichtigen Begriffen erhalten. Außerdem bekommen Sie zusätzlich Empfehlungen und Anleitungen zur Erstellung von passendem Content an die Hand. Hier finden Sie mehr Informationen zu Ihrer persönlichen Keyword-Analyse.

2.2 Was ist bei der Contenterstellung zu beachten?

Zum Inhaltsverzeichnis

Sobald Sie nun die für Sie wichtigsten Suchbegriffe ausfindig gemacht haben, können Sie sich daran machen Ihre Webseite für diese zu optimieren. 

Beginnen Sie dabei mit Ihrer Startseite. Diese sollte im Idealfall alle wichtigen Keywords enthalten, sowie auf die jeweiligen Unterseiten für diese verlinken – und diese ebenso wieder auf die Startseite zurück.

Danach fahren Sie mit den Unterseiten für Ihre wichtigsten Dienstleistungen (und Suchbegriffe) fort. Besonderes Augenmerk legen Sie hier auf URL, Titel und den Meta-Tag (das spätere Snippet in den Suchergebnissen).

  • URL: Sollte kurz und knackig das Keyword sein: Sprich z. B. “englischkurs-muenchen”, falls Sie für Englischkurse in München gefunden werden wollen.
  • Titel: Hier positionieren Sie den Suchbegriff ebenfalls direkt an den Beginn. Den Rest des Titels füllen Sie mit “Sekundärsuchbegriffen”, welche zum Klicken bzw. Buchen anregen. Ein passender Titel wäre in dem Fall “Englischkurse in München: Schnell und günstig Englisch lernen mit der Sprachschule xy – Profis in Sprache und Lehre!”
  • Meta-Tag: Dieser soll vor allem eines. Zum Klicken anregen. Setzen Sie also das Hauptkeyword wiederum möglichst zu Beginn und verwenden Sie Sonderzeichen sowie Sekundärkeywords. Achten Sie außerdem darauf die optimale Länge nicht zu überschreiten. Diese liegt beim Meta-Titel zwischen 40 und 50, sowie bei der Meta-Beschreibung zwischen 120 und 130 Zeichen. Schauen Sie sich einfach einmal das folgende Bild an und überlegen Sie sich, auf welches der Suchergebnisse / Snippets Sie für die Suchanfrage „Englischkurs Berlin“ klicken würden.
wie-werde-ich-bei-google-gefunden-firma

Auf welches dieser Suchergebnisse für die Suchanfrage „Englischkurs Berlin“ würden Sie persönlich klicken? Wir haben schon einen kleinen Verdacht!

Die Texte selbst sollten kurz (jedoch nicht zu kurz) sein und alle wichtigen Informationen über die jeweilige Dienstleistung / den jeweiligen Nachhilfe- oder Sprachkurs enthalten.

  • Um was geht es in diesem,
  • was sind die Voraussetzungen und Ziele (Sprachniveaus und -fertigkeiten),
  • Zielgruppe,
  • Lehrmethoden,
  • Kurszeiten (Datum und Uhrzeiten),
  • Preise,
  • Bezahlungs- sowie Kontaktmöglichkeiten für eventuelle Rückfragen.

Nutzen Sie außerdem die Möglichkeit häufig gestellte Fragen gesammelt und in Kürze zu beantworten (FAQ). Das können Fragen zur Organisation und Anmeldung sein oder auch technische Fragen, sofern Sie zusätzlich Online-Unterricht anbieten. Die beste Webseite beantwortet alle potentiellen Fragen eines potentiellen Kunden, bevor dieser zum Telefonhörer greifen muss.

2.3 Wie ordnen Sie die Inhalte auf Ihrer Webseite an?

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Anordnung der zuvor erstellten Inhalte bzw. deren interne Verlinkung ist von entscheidender Wichtigkeit. Arbeiten Sie hier deshalb sauber und logisch. Damit treffen Sie nämlich genau ins Herz (im positiven Sinne) der Suchmaschinen.

Eine solche Linkstruktur haben wir Ihnen im folgenden Bild einmal beispielhaft für Englischkurse vorgegeben.

seo-sprachschulen-suchmaschinenoptimierung

Hier sehen Sie eine interne Verlinkungsstruktur wie wir sie vorschlagen würden beispielhaft an Englischkursen dargestellt. Die Pfeile bedeuten, dass die jeweiligen Seiten sich immer gegenseitig verlinken sollten. Die oberste Ebene „Englischkurse“ sollte natürlich ebenso noch mit der Startseite wechselseitig verlinkt sein.

Die Linkstruktur sollte sich dann ebenso logisch und sauber in der Menüstruktur wiederfinden. Damit treffen Sie nämlich ins Herz (ebenso im positiven Sinne) Ihrer Seitenbesucher.

3. Ein vollständiges und aktives Google-My-Business-Profil:

Zum Inhaltsverzeichnis

Ein vollständig ausgefülltes und aktives Google-My-Business-Profil (inklusive einer ausreichend großen Anzahl positiver Bewertungen) ist schon fast die halbe Miete, um als lokales Unternehmen im Internet gefunden zu werden.

3.1 Erstellen des Profils:

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um alle Informationen vollständig und korrekt einzugeben. Besonders wichtig sind hier Titel und Beschreibung. Geben Sie Ihrem Profil durch einige Fotos – und eventuell sogar Videos – etwas Farbe.

3.2 Pflegen des Profils:

Halten Sie es danach aktuell und potentielle Interessenten auf dem Laufenden. Veröffentlichen Sie Neuigkeiten, neue Fotos (und Videos) und nehmen Sie Änderungen wie z. B. Ihrer Telefonnummer, Webseite oder Geschäftszeiten umgehend vor.

 

Umfassende Anleitung zu Erstellung und Pflege eines Google-My-Business-Profils

 

4. Dass Sie sich und Ihr Angebot mit dem Netz bekannt machen:

Zum Inhaltsverzeichnis

Damit Sie in weiterer Folge auch über die diversen Suchmaschinen gefunden werden, müssen Sie Ihre Webseite zuerst einmal mit dem Netz bekannt machen. Dazu

  1. Registrieren Sie Ihre Webseite sowohl in der Google Search Console als auch in den Bing Webmaster Tools. Warum auch bei Bing, wenn doch alle immer nur von Google reden, werden Sie sich jetzt vielleicht fragen? Nun, weil Google zwar den Markt dominiert, der Marktanteil jedoch stetig leicht am schrumpfen ist. So macht der Marktanteil von Bing (zusammen mit seinem Partner Yahoo) in Deutschland inzwischen schon rund 5% aus. Bei einer Suchanfrage wie “Englischkurs Berlin”, welche über die Google-Suchmaschine im Monat rund 1000 Mal getätigt wird kommen hier über die Monate und Jahre schon einige Suchanfragen (und damit potentielle Kunden) zusammen, welche auf Bing entfallen. Der Aufwand steht hier also in einer positiven Relation mit dem Nutzen.
  2. Soziale Netzwerke: Legen Sie sich Profile für die wichtigsten hierunter an und halten Sie diese in überschaubarem Rahmen aktiv. Wir würden hierzu Facebook, Instagram und zumindest ein Professionalistennetzwerk wie LinkedIn zählen – zumindest für Sprachschulen und Nachhilfeinstitute.
  3. Backlinks: Durch eingehende Links (Verlinkungen anderer Webseiten auf die Ihre) erhöhen Sie in den Augen der Suchmaschinen die Qualität und damit die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Webseite. Möglichkeiten zum Aufbau solcher wertvoller Backlinks für Ihre Sprachschule sind unter anderem:
    • Branchenverzeichnisse: Sowohl lokal (für Ihre Stadt, Region) als auch überregional (bundesweit) und welche, die spezifisch für Ihre Branche (Sprachdienstleister) sind. Wichtig ist dabei allerdings auf Qualität anstatt auf Quantität zu setzen. Unsere Empfehlung lautet immer, dass mehr als 20 bis 30 von diesen Verzeichnissen in der Regel mehr als ausreichend sind. Und, weil wir von Netzbekannt nicht nur eine sehr professionelle, sondern ebenso eine sehr nette Online-Marketing- und SEO-Agentur sind, haben wir Ihnen an dieser Stelle schon einige der wichtigsten Branchenverzeichnisse für Sie zusammengestellt.
    • Allgemeine Verzeichnisse:
    • Branchenspezifische Verzeichnisse:
    • Zeitungen: Hier haben Sie vor allem bei regionalen Tages- und Wochenzeitungen eine gute Chance mit einem persönlichen Bericht über Ihr Unternehmen in die Schlagzeilen (und damit ebenso in die Online-Ausgabe) zu kommen.
    • Fachmagazine und -blogs: Zum Thema Sprachen, Sprachen lernen, Schule sowie Kinder- und Jugendliche.

5. Checklisten zur Suchmaschinenoptimierung für Sprachschulen, Nachhilfeinstitute und Anbieter von Sprachkursen (Englisch & Deutsch)

Zum Inhaltsverzeichnis
Hier können Sie sich die Checklisten zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) direkt herunterladen. Klicken Sie auf den entsprechenden Link, um die Checkliste in der gewünschten Sprache herunterzuladen.

Checklist in English: Checklist SEO for language schools and tuitition institutes

Checkliste auf Deutsch: Checkliste SEO für Anbieter von Sprachkursen,  Sprachschulen und Nachhilfeinstitute

Damit wären wir auch schon am Ende unseres Ratgebers “Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Sprachdienstleister, Nachhilfeinstitute und Sprachschulen” angelangt. Und wir hoffen, dass unsere Anleitung Ihnen dabei behilflich sein wird, Ihr Unternehmen im Internet sichtbarer zu machen. 

Falls Ihnen der Aufwand Ihre SEO selber zu machen zu viel sein sollte oder Sie die SE-Optimierung Ihrer Webseite lieber in Expertenhände geben möchten, dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf. Und in einem für Sie kostenlosen Erstgespräch unterhalten wir uns über die Möglichkeiten zu einer Zusammenarbeit.

sprachschule-nachhilfeinstitut-bei-google-finden

Kommen Sie mit Ihrer Sprachschule oder Ihrem Nachhilfeinstitut bei Google ganz nach oben! Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Netzbekannt ist die Online-Marketing-Agentur hinter Sprachheld: Das bekannteste Sprachlern-Portal auf dem deutschsprachigen Markt. Ebenfalls sind wir der exklusive Marketingpartner der Expolingua, der größten deutschen Sprachmesse, und des Polyglot-Gatherings, einem Treffen von Sprachenthusiasten in Bratislava. Beide Veranstaltungen finden jährlich (und äußerst erfolgreich) statt und können dabei auf unsere tatkräftige Unterstützung zählen. Zusätzlich veranstalten wir sowohl den Follow Languages Day, ein Influencer-Event, auf welchem sich Multiplikatoren der Sprachszene vernetzen, als auch das Netzwerk Sprachunternehmen, auf welchem sich Vertreter von Unternehmen aus der Sprachbranche zum regen Austausch treffen.

online-marketing-partner-netzbekannt

 

Laden Sie sich hier unser Exposé für Unternehmen der Sprachbranche als PDF herunter

 

Schicken Sie uns Ihre Nachricht, wir freuen uns auf Sie:





Mit Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit der Verwendung Ihrer Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens einverstanden. (Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).
*Bitte füllen Sie diese Pflichtfelder aus, damit wir Ihre Anfrage bestmöglich bearbeiten können.
Herzlichen Dank!