Netzbekannt GmbH: Online-Marketing und SEO-Agentur Mo.-Fr. 08:00 - 18:00 Uhr

Google My Business Eintrag erstellen: Abbildung des Google-Maps-Pin

So erstellen Sie einen optimalen Google My Business Eintrag für maximale Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen!

Egal ob Großkonzern, Kleinunternehmer oder niedergelassener Freiberufler: Jeder Unternehmer und Selbstständige mit Internetauftritt setzt sich früher oder später damit auseinander, wie er seine Firma im Internet bekannt machen kann. Insbesondere dann, wenn seine Kunden überwiegend über das Internet gewonnen werden sollen. Und das ist wiederum insbesondere bei lokalen kleinen und mittleren Unternehmen zunehmend der Fall.

Wie man es schafft unter der Masse an Webseiten bei Google mit Hilfe der lokalen Suchmaschinenoptimierung möglichst weit oben zu landen, gehört zu den wichtigsten Fragen eines jeden Webseitenbetreibers. Vor allem dann, wenn es sich um Webseiten handelt, mit welchen Kunden zu einer Kontaktaufnahme oder einem Besuch angeregt werden sollen.

Ihre Firma im Internet bekannt machen: Ein optimierter Google My Business-Eintrag ist im Rahmen der lokalen Suchmaschinenoptimierung ein wichtiges Instrument für Unternehmen, um bei den lokalen Suchergebnissen die Platzierung zu verbessern.

Wie Sie mit Hilfe eines optimierten Google My Business Eintrags
Ihre Webseite bekannt machen, zeigen wir Ihnen ausführlich in diesem Artikel.

Hierbei geben wir zunächst einen Überblick, um Ihr Hintergrundwissen zu vertiefen. Danach gehen wir im Detail auf spezielle Themen zu Google My Business ein.

Hier geht es direkt zum Inhaltsverzeichnis.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist das Stichwort: Das heißt, die Webseite so zu optimieren, dass Ihr Unternehmen bei bestimmten Suchanfragen möglichst weit oben in den  Suchergebnissen landet. Bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung geht es darum, insbesondere bei Suchanfragen mit lokalem Bezug besser zu ranken. Lokaler Bezug bedeutet, dass der Suchende eine Suchanfrage eingibt, bei der ein Ergebnis in der Umgebung, Stadt oder Region erwartet wird.

Wie Sie die SEO-Optimierung selber machen können, erfahren Sie hier. 

Die Webseite für Suchmaschinen optimieren. Aber wie?

Hierzu muss immer bedacht werden, dass es Googles wichtigstes “Anliegen” ist, dem Suchenden stets das beste Suchergebnis zu liefern. Und das bedeutet: Seiten, die von Google als qualitativ hochwertig angesehen werden und die größte Relevanz hinsichtlich des Suchbegriffes haben, haben die Chance, eine gute Platzierung bei Google zu erhalten. Je nach Suchbegriff oder Suchphrase ist das unterschiedlich schwierig zu erreichen.

⇒ Je begehrter der Suchbegriff (meist solche, die häufig gesucht werden), desto größer die Konkurrenz beziehungsweise der Wettbewerb um das Keyword.

⇒ Das heißt also vereinfacht, desto mehr Webseiten wird es geben, die um den Suchbegriff konkurrieren. Wenn das der Fall ist, müssen Sie eine qualitativ sehr hochwertige Seite und für die Suchintention der Nutzer zu 100 % passende Inhalte haben. Nur so können Sie Ihre Google Platzierung verbessern und Ihre Webseite bekannt machen. 

Bei Suchbegriffen die weniger umkämpft sind, kann es sein, dass auch die Konkurrenz nicht ganz so groß ist. Und das bedeutet für einen Webseitenbetreiber: Es ist einfacher, die Google Platzierung zu verbessern. 

Bei der Optimierung einer Webseite für Suchmaschinen wird an verschiedenen Stellschrauben so gedreht,
dass die Qualität der Webseite aus Sicht von Google steigt.

Googles Rankingfaktoren dienen der Qualitätsmessung von Webseiten.

Damit der Suchmaschinenriese Google die Qualität von Webseiten beurteilen kann, bedient er sich verschiedener Faktoren, um diese zu messen. Die sogenannten Rankingfaktoren. Und by the way: für alle, die es noch nicht wussten. Der Grund, weshalb man bei Google gefunden werden möchte ist, dass Google nach wie vor den höchsten Marktanteil hat und damit die Suchmaschine Nr. 1 ist.

Auch wenn der genaue Algorithmus von Google strengster Geheimhaltung unterliegt und ebenfalls stetig weiterentwickelt wird, gibt es eine Reihe von wichtigen Faktoren, die Google Positionierung mit Sicherheit beeinflussen.

Aus einer ganzen Reihe von wichtigen Rankingfaktoren, welche die Positionen in den Suchergebnissen beeinflussen, schauen wir uns hier in diesem Artikel einen im Detail an. Den Google My Business Eintrag. Zunächst aber etwas mehr Hintergrundwissen zu Google und Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Allgemeinen.

Gehen wir erstmal folgender Frage auf den Grund:

Warum wird immer von Google gesprochen? Es gibt doch viel mehr Suchmaschinen…

Marktanteile der Suchmaschinen in Deutschland: Statistik mit Grafik.

Übersicht über die Marktanteile von Suchmaschinen. Quelle der Abbildung: https://seo-summary.de/suchmaschinen/

Zwar gibt es neben Google viele weitere Suchmaschinen (bing, eucasia, DuckDuckgo etc.), aber dennoch ist Google die erfolgreichste und meist genutzte Suchmaschine im Internet. Das verdeutlicht obenstehende Grafik eindrücklich.

Google hat einen Marktanteil von über 85 % bei der Desktop-Suche und sogar mehr als 98 % bei der mobilen Suche. Zudem hat Google Partner, die auf Google als Suchmaschine zurückgreifen und sie damit zusätzlich stärken. Dazu zählen GMX, web.de und T-Online. Die Marktbeherrschung ist der Grund dafür, dass meist von Google gesprochen wird, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht. Dennoch gilt: optimieren Sie Ihre Seite für Google, optimieren Sie auch für die anderen Suchmaschinen.

Die Marktanteile lassen den Schluss zu:

Wenn man im Internet erfolgreich Kunden gewinnen will,
ist die Google Suchmaschine das Maß aller Dinge:
für Nutzer ebenso wie für Seitenbetreiber.

Wer seine Firma im Internet bekannt machen will, MUSS Google von der Qualität seiner Webseite “überzeugen”.

Für alle, die im Internet erfolgreich sein wollen, gilt:
Sie müssen von Konsumenten und potenziellen Kunden online gefunden werden.
 

  • Sei es beim Verkauf über einen Shop,
  • als Dienstleister, um potenzielle Interessenten zu einem Kontakt zu motivieren oder
  • als Inhaber eines Ladenlokals, um Kunden auch online zu erreichen und zu einem Besuch zu bringen.

Finden potenzielle Kunden oder Klienten Ihre Internetseite nicht, können Sie keinen geschäftlichen Erfolg im Internet haben. Es geht darum, die Online-Sichtbarkeit Ihres Unternehmens zu maximieren.

Deshalb erklären wir die wichtigsten Informationen rund um Google My Business und Sie lernen, wie Sie mit Hilfe von Google My Business, Schritt für Schritt maximale Sichtbarkeit bei den lokalen Suchergebnissen erreichen. Hierfür ist keine Vorerfahrung in der (lokaler) Suchmaschinenoptimierung erforderlich.

Inhaltsverzeichnis:

Teil 1: Google-Hintergrundwissen zur Vorbereitung!
3 Kategorien bei den Suchergebnissen.
Zusammenhang der Google Produkte.
Teil 2: Alles Wissenswerte rund um Google My Business.
Was ist Google My Business?
Vorteile eines Google My Business Eintrags/Unternehmensprofils.
Warum ist ein Google My Business Eintrag gerade für lokale Unternehmen wichtig?
Teil 3: Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung eines Google My Business Eintrags.
Kostenloser Download der Anleitung zu Google My Business.
Teil 4: Fazit & Schlusswort

Teil 1: Google-Hintergrundwissen zur Vorbereitung.

Zum Inhaltsverzeichnis
Bevor wir mit der konkreten Anleitung zur Erstellung eines Google My Business Eintrags starten, erhalten Sie vorab einige wichtige Hintergrundinformationen. So bekommen Sie ein besseres Verständnis zum Thema und es wird klar, warum es wichtig ist, Google My Business als Werkzeug, um Ihre Homepage bei Google sichtbar zu machen.

Suchergebnisse bei Google: Werbeanzeigen / Google Ads, Lokale Suchergebnisse / Organische Suchergebnisse.

Die verschiedenen Arten von Suchergebnissen zu einem willkürlich gewählten Suchbegriff.

Wie eingangs erwähnt, nutzt ein Großteil der Internetnutzer Google als Suchmaschine. Nach Eingabe des Suchbegriffes, Keywords oder der Suchphrase erscheinen Unmengen von Ergebnissen.

Die angezeigten Ergebnisse unterscheiden sich jedoch und lassen sich in 3 Hauptkategorien aufteilen. Neben diesen 3 Kategorien gibt es noch weitere, wie z. B. Shopping, News oder Videos.

Die wichtigsten 3 Kategorien bei den Suchergebnissen:

Bezahlte Werbeanzeigen (Google Ads, ehemals Google AdWords)

Google Ads: Darstellung der Suchergebnisse bei Google.

Google Ads in den Suchergebnissen zu einem willkürlich gewählten Suchbegriff.

An oberster Stelle (und unten) können bezahlte Google Ads (Anzeigen) von Werbetreibenden Unternehmen erscheinen. Werbetreibende können mit einem Google Ads bzw. Google AdWords Konto Werbeanzeigen selbst erstellen und ein tägliches Werbebudget festlegen. Ebenso entscheidet der Werbetreibende, für welche Suchbegriffe die Anzeigen erscheinen. Mit dem abgegebenen Gebot für ein Suchbegriff wird vor allem entschieden, auf welcher Anzeigenposition man landet.

Hierbei haben besonders beliebte Suchbegriffe einen höheren Preis als solche, die nicht ganz so “hart” umkämpft sind. Wenn Sie beispielsweise auf eine Werbeanzeige klicken, dann muss der Werbetreibende, der die Anzeige geschaltet hat, dafür bezahlen. Der Werbetreibende bezahlt also pro Klick. Diese Art von Werbung nennt man auch PPC-Werbung, also Pay-Per-Click-Werbung, weil eben für jeden Klick auf die Werbeanzeige bezahlt wird.

Google Adwords Berlin: Wir von Netzbekannt unterstützen Sie bei Ihrer Google Ads (ehem. Google Adwords) Kampagne.

Optisch werden die Google Ads auch als “Anzeige” in grün markiert. Bis zu vier Anzeigen stehen im oberen Bereich. Unten stehen bis zu drei Google Werbeanzeigen. Die bezahlten Anzeigen des Werbetreibenden werden solange in den Suchergebnissen angezeigt, bis das vom Werbetreibenden festgelegten Tagesbudget verbraucht ist.

Organische Suchergebnisse (nicht direkt bezahlte Werbung):

Google Suchergebnisse: Organische Suchergebnisse auf Google.

Willkürliches Beispiel für organische Suchergebnisse bei Google.

Die organischen Suchergebnisse können im Gegensatz zu den Google Ads nicht durch Bezahlung beeinflusst werden. Google entscheidet nach einem geheimen, speziell entwickelten (und stetig optimierten) Algorithmus, welche Webseiten an welcher Stelle in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Hierbei hat für Google Priorität, dem Suchenden zu seinem Suchbegriff oder der gesuchten Phrase das relevanteste oder anders gesagt das beste Suchergebnis zu liefern. Und zwar aus der Sicht des Suchenden und nicht, weil man selber denkt, dass es das Beste ist.

Diese Suchergebnisse sind auch stets personalisierte Ergebnisse. Sie hängen z. B. vom Suchverhalten in der Vergangenheit ab. Auch spielt eine Rolle, welches Gerät benutzt wird, ob es sich um eine mobile oder Desktopsuche handelt und, ob man in seinem Google Account (Googlemail) eingeloggt ist. 

Das Local Pack: Lokale Suchergebnisse (früher Google Places).

Lockal Pack: Anzeige der Google My Business Einträge in den lokalen Suchergebnissen.

So erscheinen Unternehmen im Local Pack (willkürliches Beispiel einer gängigen Suchanfrage).

Das oberste Ziel der Suchmaschine ist es, dem Nutzer genau das Ergebnis zu liefern, welches am besten zu seiner Suchanfrage passt. Dabei sind die verschiedenen Arten der Suchergebnisse, einfach nur verschiedene Angebote an den Nutzer.

Die Arten von Suchanfragen können sein:

  • Einzelne Begriffe, z. B. “Bundestagswahl”,
  • Verbindung von mehreren Begriffen / Suchphrasen, z. B. “DFB-Pokal Gewinner” oder
  • Konkrete Fragen: “Was ist der Hubraum?”

Diese Suchanfragen können mittlerweile nicht mehr nur über die Tastatur am PC, Tablet oder Smartphone eingegeben werden. Das sogenannte Voice Search per “OK Google” macht es möglich, die Suchanfrage direkt einzusprechen und die entsprechenden Ergebnisse zu erhalten. Bei der Suche über das Smartphone wird diese Möglichkeit schon häufiger verwendet.

Lokale Suchanfragen vs. lokale Suchergebnisse:

Konkret lokale Suchanfragen einzugeben, ist für den Suchenden eigentlich nur noch dann wichtig, wenn er sich nicht am Ort befindet, der die Suche betrifft. Befinden Sie sich mit Ihrem Endgerät in Berlin und suchen ein Hotel in Hamburg, wäre z. B. “Hotel Hamburg” eine lokale Suchanfrage.

Aber auch einfach “Hotel” wird von Google als lokale Suchanfrage gewertet, da bei dem Begriff “Hotel” für die Suchmaschine klar ist bzw. davon ausgegangen wird, dass ein lokaler Bezugbesteht. Geben Sie “Hotel” vom Standort Berlin in die Google Suchmaske ein, dann geht Google davon aus, dass Sie in Berlin ein Hotel suchen.

Bei dem nachfolgenden Beispiel sind die Suchergebnisse auf das Gebiet ausgerichtet, in welchem sich das verwendete Endgerät befindet (Berlin).

Lokale Suchergebnisse: Google My Business Einträge

Lokale Suchergebnisse aus Google My Business-Einträgen zu einem willkürlich gewählten Suchbegriff mit lokalem Bezug.

Über die IP-Adresse des verwendeten Geräts (PC, Tablet oder Smartphone) kann Google erkennen, wo man sich gerade befindet. Diese Information nutzt die Suchmaschine, um relevante Suchergebnisse anzuzeigen. Die relevantesten lokalen Suchergebnisse werden mit Unternehmensname, Standort (rote Pins), Link zur Webseite und Bewertungen direkt unter den Google Ads angezeigt (im bereits erwähnten Local Pack). Mit nur einem Klick erhält man alle wichtigen Informationen zum Unternehmen.

Beim Beispiel der Hotelsuche kann man sogar direkt über die Ergebnisseite die Verfügbarkeit, Preise und Standorte der verschiedenen Unterkünfte vergleichen.

Google Suchergebnisse Hotelsuche mit Preisangaben

Lokale Hotelsuchergebnisse auf Google (willkürlicher Ausschnitt).

Um in diesen Ergebnislisten (Abbildungen) als lokales Unternehmen zu erscheinen,
ist es notwendig ein Profil bei Google My Business zu besitzen.

Denn hieraus zieht Google die Informationen. Nur in Ausnahmefällen erscheinen Unternehmen auch ohne eigenes Google My Business Account in den lokalen Suchergebnissen.

 Wichtiger Hinweis! Es kann sein, dass Google sich die Informationen selbst zieht,auch wenn Sie kein Google My Business Account angelegt haben. Das kann dann passieren, wenn Ihre Webseite sehr oft aufgerufen wird. Google geht dann davon aus, dass die Seite eine besondere Relevanz hat und stellt die Webseite/das Unternehmen dann als “Eintrag” dar. Für den Konsumenten ist die Darstellung dieselbe.

In diesem Fall können zum betreffenden Unternehmen auch Rezensionen von Konsumenten mit einem Google-Konto geschrieben werden, diese können vom Unternehmensinhaber allerdings nicht beantwortet werden.

Um das zu ändern, muss ein Google My Business Konto eingerichtet und der Unternehmenseintrag beansprucht werden. Dies ist sicher von Google so gewollt, aber hat auch den Vorteil, dass man die Kontrolle darüber erhält, welche Infos und Fotos angezeigt werden und welche nicht.

Wobei man bei Rezensionen keinen wirklichen direkten Einfluss hat, welche angezeigt werden oder welche nicht. Falls jemand eine schlechte Bewertung bzw. Rezension hinterlässt, die seriös bzw. berechtigt ist (also einen echten Grund hat), dann wird Google diese nicht herausnehmen. Auch wenn man selbst vielleicht der Meinung ist, dass sie unberechtigt ist. Wenn es aber um Unwahrheiten, Verleugnung bzw. klare Beleidigungen geht, hat man die Chance schlechte Rezensionen entfernen zu lassen.

⇒ Mit einem gut gepflegten Google My Business Eintrag erhöhen Sie Ihre Präsenz und die Qualität Ihre Unternehmenspräsentation.

Hier für einen schnellen Überblick der Zusammenhang der Google Produkte in einer Übersicht dargestellt:

Übersicht Google Produkte: Google My Business, Google Rezensionen, Google Maps.

Übersicht Google Produkte: Google My Business, Google Rezensionen, Google Maps.

Bevor es daran geht Schritt-für-Schritt ein Google My Business Profil zu erstellen und zu pflegen, erfahren Sie im nächsten Teil dieses Beitrags alle wichtigen Informationen rund um das Thema Google My Business.

Teil 2: Alles Wissenswerte rund um Google My Business.

Zum Inhaltsverzeichnis

Was ist Google My Business? 

Google My Business ist ein online Unternehmensverzeichnis aus dem Hause Google. Jedes Unternehmen kann sich hier eintragen. Mit der Unternehmenspräsenz auf Google My Business nehmen Sie, neben der Verbesserung Ihrer Unternehmenspräsentation, auch Einfluss auf Ihre Platzierung in den Suchergebnissen.

Sie als Unternehmensinhaber (oder von Ihnen autorisierte Personen mit entsprechendem Zugang) können beeinflussen, welche Informationen über Ihr Unternehmen angezeigt werden sollen. Darüber hinaus wird Ihr Unternehmen auf Google Maps und eventuell auch im Local Pack angezeigt.

Google-My-Business-Profil von Netzbekannt, der Agentur für Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing aus Berlin.

So werden dem Nutzer Informationen über Ihr Unternehmen bei Google My Business angezeigt.

Der Internetnutzer erhält übersichtlich aufbereitet, die wichtigsten Informationen zu Ihrem Unternehmen: Dazu gehören u. a. Öffnungszeiten, Kontaktdaten, Fotos und Bewertungen (auch von anderen Bewertungsplattformen).  Auch wird immer der neueste Beitrag angezeigt, wenn Sie diesen veröffentlicht haben.

Google My Business Beiträge der SEO-Agentur Netzbekannt aus Berlin

Beiträge bei Google My Business als Möglichkeit zur Nutzerinformation.

Bei der Google Suche werden Informationen über Ihr Unternehmen angezeigt, die Sie selbst eingetragen haben. Sie erhalten einen Google Maps Eintrag und möglicherweise auch ein Ortslabel.

Per Klick auf den roten PIN in der Google Karte erhält der Suchende Informationen zu Ihrem Unternehmen, die aus dem My Business Eintrag gespeist werden. Ebenfalls kann der Interessent sich den Anfahrtsweg mit wenigen Klicks anzeigen lassen.

Hier sehen Sie den Google Maps Eintrag von Netzbekannt, der Agentur für Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing aus Berlin.

Bei Google Maps kann sich der Nutzer den Anfahrtsweg zu Ihrem Unternehmen anzeigen lassen. Hier sehen Sie den Google Maps Eintrag von Netzbekannt, der Agentur für Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing aus Berlin.

Vorteile eines Google My Business Eintrags/Unternehmensprofil.

  1. Sie können selbst festlegen welche Informationen angezeigt werden.
  2. Je mehr Informationen Sie eintragen, desto einfacher machen Sie es Ihren Kunden und potenziellen Interessenten, mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Services zu erfahren.
  3. Der Nutzer kann sich in kürzester Zeit einen Überblick zu Ihrem Unternehmen verschaffen. Das erhöht die Chancen, dass er sich für Ihr Unternehmen entscheidet.
  4. Der Suchende kann mit wenigen Klicks den individuellen Anfahrtsweg zu Ihnen anzeigen lassen.
  5. Sie haben die Möglichkeit, Beiträge zu posten, die dann aktuell angezeigt werden. Z. B. neue Produkte, Neuigkeiten aus dem Unternehmen oder Ihrer Branche.
  6. Sie haben die Möglichkeit auf Bewertungen zu reagieren: Egal, ob gute oder schlechte Bewertungen. Ein kundenorientiertes Unternehmen sollte immer innerhalb einer angemessenen Zeitspanne (in der Regel 24 – 48 Stunden) auf Bewertungen und Kommentare reagieren. Google erkennt so, dass es eine schnelle Reaktionszeit gibt und das Profil entsprechend gepflegt, verwaltet und aktuell gehalten wird.
  7. Qualitätsindikator: Das gilt sowohl für Internetnutzer als auch für Google selbst. Unternehmen, die bei Google My Business eingetragen sind, wird Seriosität und Qualität zugeschrieben.
  8. Von Kunden, die viel online unterwegs sind und nach Unternehmen im Internet suchen, wird eine Präsenz bei Google My Business und Google Maps mittlerweile erwartet.
  9. Mit einer guten Basis an positiven Rezensionen erhöhen Sie Ihre Verkaufschancen, da diese starken Einfluss auf die Kaufentscheidung des Kunden haben.
  10. Je mehr Informationen Sie eintragen, desto einfacher ist es für Google, mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Services zu erfahren. So machen Sie es der Suchmaschine leichter, Ihr Unternehmen bei passenden Suchanfragen anzuzeigen.
  11. Ein Google My Business Eintrag ist von Vorteil für Googles Qualitätsbeurteilung Ihrer Seite und deshalb ein wichtiger Baustein im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung.
  12. Es ergeben sich insbesondere dann Vorteile, wenn Sie kontinuierlich mit aktualisierten Fotos und Posts am Unternehmensauftritt arbeiten. Google liebt Aktualität!
  13. Sie haben die Möglichkeit Statistiken herunterzuladen, um so Ihren Eintrag gezielt zu verbessern. Sie können sehen, wie Nutzer auf Ihr Profil kamen. Bspw. direkt über Ihren Namen oder indirekt über Suchbegriffe, die mit Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt zu tun haben.
  14. Der Eintrag und die Nutzung eines Google My Business Eintrags ist kostenfrei.
    Übrigens: Sie benötigen nur ein Google Konto, um alle Dienste von Google zu nutzen.
  15. Für Unternehmen, die Google Ads (bezahlte Werbung, PPC-Werbung) schalten: Die Standortinformationen können über die Anzeigenerweiterungen mit in die Anzeige übernommen werden. Auch die Telefonnummer kann bspw. in der Google Ad angezeigt werden.

=> Fazit: Ein Eintrag im googleeigenen Branchenverzeichnis ist für jedes Unternehmen zu empfehlen.

Und noch ein wichtiger Tipp: Zeichnen Sie mit Hilfe von Schema.org Ihre Webseiten-Daten aus. Sie können Ihre Bilder und alle anderen Elemente im Webseiten-Code kennzeichnen. So machen Sie es Google besonders einfach, Ihre Inhalte zu lesen und einzuordnen. Und das trägt zur verbesserten Platzierung bei Google bei und hilft, besser im Internet gefunden zu werden.

Warum ist ein Google My Business Eintrag gerade für lokale Unternehmen wichtig?

Unter den Unmengen an täglichen Suchanfragen bei Google gibt es viele Suchen mit lokalem Bezug. Das heißt Nutzer suchen nach einem Dienstleister oder Geschäft in ihrer näheren Umgebung.

Hierbei ist es nicht zwingend nötig, dass bei der Suche eine Ortsangabe gemacht wird, da Google über den Standort des Geräts und auch aus dem Suchprofil des Nutzers schließen kann, ob nach einem Ergebnis in der Umgebung gesucht wird.

Das Besondere bei den lokalen Suchanfragen ist, dass der Suchende meist die direkte Intention hat, ein Geschäft zu besuchen oder zu kontaktieren. Es steckt bei dieser Art von Suche also in der Regel eine hohe Kaufabsicht dahinter.

Die Geschäfte oder Dienstleister, die ganz oben in den Suchergebnissen und im Local Pack angezeigt werden, haben somit höhere Chancen neue Kunden zu gewinnen.

Local Pack Inhalte: Darstellung in den lokalen Suchergebnissen

Das Local Pack beinhaltet drei lokale Unternehmen und einen Ausschnitt aus Google Maps. Diese Unternehmen haben die größte Relevanz hinsichtlich der Suchanfrage.

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen können mit lokaler Suchmaschinenoptimierung und der Nutzung von Google My Business einfach ihre Google Platzierung verbessern. Auch ohne Vorerfahrung können Sie die lokale Suchmaschinenoptimierung selber machen. 

Und das sogar, wenn noch gar keine eigene Webseite existiert. Im Verlauf der Einrichtung des Google My Business Eintrags haben Sie ebenfalls die Möglichkeit eine Webseite von Google erstellen zu lassen.

Google My Business Erstellung einer Webseite.

So sieht es aus, wenn Sie Ihre Webseite über Google My Business erstellen lassen möchten.

Auf Basis der eingegebenen Informationen wird eine einfache Webseite für Sie generiert, die zum Beispiel Öffnungszeiten, Speisekarte, Kontaktdaten usw. enthält. So können Sie mit wenigen Klicks eine eigene Homepage bei Google erstellen und online präsent sein.

Ganz ohne Kosten und mit sehr geringem Aufwand.  Diese Möglichkeit eine Homepage bei Google zu erstellen, eignet sich besonders für kleine, lokale Dienstleister, wie Friseure oder auch Bistros, Restaurants oder ein Kiosk von nebenan, die eine Webseite erstellen lassen möchten.

Viele, die eine lokale Suchanfrage getätigt haben,
besuchen noch am selben oder am nächsten Tag das entsprechende Geschäft oder nehmen Kontakt zum Dienstleister auf.
Das fand Google schon 2015 in einer Studie heraus.

Mit einem optimierten Google My Business Eintrag ist die Kontaktaufnahme für den Nutzer besonders leicht. Nicht nur kann er sich sofort einen Überblick verschaffen, er kann auch per Klick auf “anrufen” oder sich den direkten Anfahrtsweg anzeigen lassen. In manchen Fällen kann man sogar direkt online eine Dienstleistung buchen bzw. einen Termin vereinbaren, wie in der folgenden Abbildung zu sehen ist:

Google My Business Dienstleistungen buchen.

Dienstleistungen über Google My Business buchen (willkürliches Beispiel).

Tipp: Achten Sie auf eine Optimierung Ihrer Webseite bezüglich der mobilen Nutzbarkeit (Responsive Website), denn gerade über das mobile Internet wird besonders häufig lokal gesucht.

Rankingfaktoren lokale Suchergebnisse und Local Pack

Rankingfaktoren für die lokalen Suchergebnisse und das Local Pack. Quelle: https://moz.com/local-search-ranking-factors

Die obenstehende Grafik soll verdeutlichen, welchen Einfluss eine Präsenz auf Google My Business auf das organische lokale SEO-Ranking hat. Um im Local Pack zu erscheinen, ist es zwingend nötig einen Google My Business Eintrag (19 %) zu pflegen. In Verbindung mit guten Rezensionen (13 %), werden schon mehr als ein Drittel der Faktoren erfüllt, um Platzierung bei Google zu verbessern. 

Und selbst auf die organischen Suchergebnisse haben die Signale von Google My Business und den Rezensionen zusammen (14 %) einen erheblichen Einfluss auf Ihr Ranking. Und das ohne irgendwelche weiteren Maßnahmen ergriffen zu haben.

Auch wenn diese Statistik nur halb der Wahrheit entsprechen würde (da man bei Statistiken in der Regel vorsichtig sein sollte, wenn man sie selber nicht erstellt hat), lohnt es sich in jedem Fall sich intensiv mit Google My Business & Co. auseinanderzusetzen. Effektiver und kostengünstiger kann Ihre Suchmaschinenoptimierung kaum beginnen.

=> Wir machen mit diesem Artikel deutlich, wie einfach es sein kann, Ihre Platzierung in den Suchergebnissen zu verbessern, um Ihre Firma im Internet bekannt zu machen. Und das mit einfachen Mitteln und ohne großen Zeitaufwand.

Wenn Sie nun Ihr Google My Business Eintrag anlegen möchten, finden Sie im Folgenden eine detaillierte Anleitung. Falls Sie schon ein Google My Business Eintrag haben, können Sie Ihre Präsenz mit Hilfe unserer Anleitung optimieren und direkt an die für Sie interessante Stelle gehen.

Teil 3: Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung eines Google My Business Eintrags.

Zum Inhaltsverzeichnis

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Profil bei Google My Business einrichten können. Wir gehen ebenfalls auf die nötigen Vorbereitungen ein und Sie erfahren, auf welche Punkte Sie besonders achten sollten.

Probleme mit der Ansicht? Für das Öffnen der Anleitung benötigen Sie einen PDF-Reader. Falls dieser noch nicht auf Ihrem Computer installiert ist, klicken Sie hier und laden sich die neueste Version des Acrobat-PDF-Readers herunter.

 

Vorbereitungen für ein Google My Business Profil:

Voraussetzung ist ein Google-Nutzerkonto. Das Anlegen eines Google-Nutzerkontos ist kostenfrei.

Google My Business Login:

Google My Business Login

Google My Business Login

Ist ein Google-Konto vorhanden?
Wenn ja, loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein. Wenn nicht, gehen Sie zum nächsten Schritt.

Wenn noch kein Google-Konto vorhanden ist:

Google Konto erstellen

Google Konto erstellen

1. Geben Sie in Google ein „Google-Konto erstellen“. Klicken Sie dann auf:

2. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm für das Einrichten des Kontos.

Google Accout anmelden

Anmeldung im Google Account

3. Nun können Sie sich bei Google mit Ihren Zugangsdaten einloggen.

Google My Business Profil aufrufen:

  1. Möglichkeit: Google My Business über Google-Mail aufrufen.
     

    Google My Business aufrufen über Google Account.

    Aufrufen von Google My Business über das Kachelmenü.


    Über das Kachelmenü (oben rechts auf dem Bildschirm – erscheint stets, wenn Sie ein Google-Produkt nutzen und eingeloggt sind) in Ihrem E-Mail-Konto kann Google My Business aufgerufen werden.Erscheint “Google My Business” nicht direkt auf den ersten Kacheln, dann scrollen Sie weiter nach unten und klicken Sie auf “mehr”.  Machen Sie das so lange, bis das blaue Google My Business Logo auftaucht und klicken Sie darauf.

  1. Möglichkeit: Google My Business direkt aufrufen über business.google.com

● Über diese Eingabe im Browser gelangen Sie direkt zu  Google My Business.
● Setzen Sie ein Lesezeichen, sodass Sie Ihr Profil zukünftig ganz einfach aufrufen können.

Google My Business Profil Ersteinrichtung. Die einzelnen Schritte im Detail:

Hintergrund: Ziel ist es Ihr Unternehmen mit allen wichtigen Informationen und von der besten Seite zu präsentieren. Bei der Einrichtung des Profils werden diverse Unternehmensdaten abgefragt. Es erwarten Sie diese Fragen:

  • Was macht mein Unternehmen? – Firma und Branche.
  • Was bietet mein Unternehmen an? – Welche Dienstleistungen? Produktsortiment?
  • Wo ist mein Unternehmen? –  Kontaktinformationen und Standort.
  • Wo ist mein Unternehmen tätig? – Einzugsgebiet.
  • Wann ist mein Unternehmen erreichbar? – Terminvereinbarung und Öffnungszeiten.
  • Wie ist mein Unternehmen zu erreichen? – Telefonnummer, E-Mail-Adresse.

Google My Business Unternehmensname festlegen:

Google My Business Unternehmensname festlegen.

Google My Business Unternehmensname festlegen.

Geben Sie hier den Namen des Unternehmens an, z. B. „Netzbekannt“.

Konkrete Tipps, wie Sie das Eintragen der Unternehmensdaten optimal vornehmen:

Wichtige Informationen zum Eintrag „Unternehmensname“
Der Unternehmensname in Google My Business besteht idealerweise aus zwei Teilen. Das ist erstens der Unternehmensname, wie Sie ihn immer verwenden. Zweitens, für die Optimierung der Suchergebnisse, können Sie den Unternehmensnamen erweitern.

Teil 1 des Unternehmensnamens:
Die Firma / Der Unternehmensname.
Zum Beispiel:

  • Auto-Fritz
  • Bäckerei Krümel
  • Anwalt Sorglos

Teil 2 des Unternehmensnamens (Keyworderweiterung):
Ergänzen Sie den Namen um ein relevantes Keyword.
Zum Beispiel:

    • Auto-Fritz – Fachwerkstatt
    • Bäckerei Krümel – Backwaren
  • Anwalt Sascha Sorglos – Scheidungsanwalt

! Achtung: Der zweite Teil des Unternehmensnamens ist unserer Erfahrung nach nicht geeignet, wenn es sich bei dem Unternehmen um eine neu gegründete Firma handelt. Geben Sie in diesem Fall nur den Unternehmensnamen (Bsp. Auto-Fritz) ein. Besteht das Unternehmen schon länger oder soll der Google My Business Eintrag optimiert werden, haben Sie mit dem zweiten Teil des Unternehmensnamens (Keyworderweiterung) eine gute Möglichkeit dazu.

Beachten Sie hierbei den Relevanzfaktor von Keywords im Unternehmensnamen/in der Unternehmensbeschreibung: Das Keyword, das in die Unternehmensbeschreibung aufgenommen wird,  muss relevant genug sein, um das Geschäft oder die Produkte gut zu beschreiben.

Überlegen Sie genau, was wirklich Ihr Kerngebiet ist. So bekommen Sie Besucher auf Ihre Seite, die Sie auch finden wollen, weil es zu ihrer Suchanfrage passt. Die Personen also, die eine Lösung suchen und mit Hilfe der Suchmaschine Sie, Ihre Produkte oder Dienstleistung als solche Lösung angeboten bekommen.

Google My Business Standort festlegen:

Google My Business Standort festlegen.

Google My Business Standort festlegen.

Geben Sie hier die Adresse des Unternehmens an.
● Setzen Sie einen Haken, wenn
➢ Sie keinen festen Standort haben, weil Sie zu Ihren Kunden fahren,
➢ Ihr Geschäft von einer Privatadresse abwickeln und/oder
➢ Ihre Kunden kein Ladengeschäft besuchen können.

● Setzen Sie ebenfalls einen Haken, wenn
➢ Sie zwar einen festen Standort oder ein Ladengeschäft haben, aber auch von Nutzern in anderen Gebieten gefunden werden möchten.  Das heißt, Sie können Ihre Dienstleistungen auch zusätzlich an anderen Orten anbieten. Z. B. über das Internet oder indem Sie zum Kunden fahren. Später können auch weitere Standorte hinzugefügt werden.

Möglichkeit die Adresse auszublenden:

Google My Bussiness Adresse ausblenden.

Google My Business Adresse ausblenden.

Wenn nicht gewünscht ist, dass die Adresse angezeigt wird, sondern nur die Region/die Stadt, setzen Sie einen Haken. Das ist dann sinnvoll, wenn Ihre Kunden Sie nicht an der hinterlegten Adresse besuchen können.

Google My Business Einzugsgebiet festlegen:

Google My Business Einzugsgebiet festlegen.

Google My Business Einzugsgebiet festlegen.

Dieser Schritt taucht nur dann auf, wenn Sie den Haken bei “Ich stelle Waren oder Dienstleistungen am Kundenstandort bereit” im vorherigen Schritt gesetzt haben.  Ist das nicht der Fall, gelangen Sie direkt zur Eingabe der Kategorien (schauen Sie in den nächsten Abschnitt des Handouts).

Hier kann das Einzugsgebiet festgelegt werden (nur eine Auswahl ist möglich):
●  Per Post oder Kurier: Versandhandel, Onlineshops.
●  Radius: Geben Sie einen Radius in Kilometer an.
●  Bestimmte Gebiete: Hier werden bestimmte Gebiete (PLZ, Städte) eingegeben.

Wurde die Adresse ausgeblendet, steht die Option „Per Post oder Kurier“ nicht zur Verfügung.

Google My Business primäre Unternehmenskategorie festlegen:

Google My Business Unternehmenskategorie festlegen.

Unternehmenskategorie festlegen.

Legen Sie hier die Kategorie fest, die am besten zu Ihrem Unternehmen passt.
Wichtig: Auf jeden Fall alle die Kategorien wählen, welche richtig gut passen. Alles was nur “schwammig” ist und nicht so richtig passt, hat hier keinen Sinn.

Tipps, um Google My Business Kategorien zu definieren:

Google My Business Unternehmenskategorie.

Netzbekannt Unternehmenskategorie: Online-Marketing-Agentur in Berlin.

Wie viele Kategorien sollen gewählt werden?
Die Anzahl der Kategorien ist individuell. Wählen Sie die Kategorien aus, die am besten zum Unternehmen passen. Das können von Fall zu Fall unterschiedlich viele sein.

Mehrere Kategorien können von Vorteil sein. Die Kategorien müssen aber auf jeden Fall passen. Denn sie haben Einfluss auf das Ranking der Webseite in den Suchergebnissen. Wenn nur wenige Kategorien sehr gut zum Unternehmen passen, dann ist das in Ordnung.

Google My Business Kontaktdaten für die Nutzer und potenziellen Kunden:

Google My Bsuiness Kontaktdaten festlegen.

Google My Bsuiness Kontaktdaten auswählen und eintragen.

 

Hier können Sie die Telefonnummer und die URL zu Ihrer Website eingeben. Sollten Sie noch keine eigene Website haben, können Sie an dieser Stelle eine einfache Website über Google my Business erstellen lassen.

Fast geschafft:

Google My Business: Unternehmen bestätigen (verify my business) und Eintrag veröffentlichen.

Google My Business: Unternehmen bestätigen (verify my business) und Eintrag veröffentlichen.

Mit einem Klick auf „Fertig“ ist die Ersteinrichtung des Google My Business Accounts abgeschlossen. Nun folgt die Verifizierung des Unternehmens und danach die weitere Vervollständigung des Profils.

Google verify my business: Die Verifizierung Ihres Unternehmensstandortes.

Google verify my business: Brancheneintrag bestätigen.

Google verify my business: Brancheneintrag bestätigen.

Nach Registrierung und der ersten Dateneingabe, folgt nun die Bestätigung des Unternehmenseintrags. Es ist empfehlenswert die Verifizierung direkt vorzunehmen und nicht auf „später bestätigen“ zu klicken. Die Verifizierung ist unbedingt nötig, um die Funktionen von Google My Business in vollem Umfang nutzen zu können und von den Vorteilen zu profitieren!

Diese Verifizierung erfolgt üblicherweise auf dem Postweg. Manche Unternehmen können den Google My Business Eintrag auch per Anruf, SMS, E-Mail oder über die Google Search Console bestätigen.  Sollte diese Möglichkeit für Ihr Unternehmen bestehen, bekommen Sie dies direkt angezeigt und können eine Auswahl treffen.

Per Post erhalten Sie den Code an die angegebene Adresse. Überprüfen Sie, ob die Adresse genau stimmt.
Wenn alles korrekt ist, klicken Sie auf “Postkarte senden”.

Nach Erhalt der Google Postkarte Verifizierungscode eingeben:

google.com/verifymybusiness
oder
den Button “Code eingeben” klicken

Innerhalb von 1 bis 2 Wochen kommt die Karte mit dem Bestätigungscode. Geben Sie den Code direkt nach Erhalt ein.
Der Verifizierungscode ist nur 30 Tage lang gültig.

Nach der Ersteinrichtung sollten Sie die wichtigsten Informationen eintragen und so Ihren Google my Business Eintrag optimieren und vervollständigen:

 Einstellung der Öffnungszeiten auf Google My Business:

 

Google My Business Eintrag optimieren Öffnungszeiten eintragen.

Öffnungszeiten eintragen und Möglichkeit zum Eintrag von speziellen Öffnungszeiten (Feiertage, Weihnachten, Betriebsferien etc. )

 

Die tatsächlichen Öffnungszeiten müssen unbedingt korrekt sein. Dennoch ist es von Vorteil eine große Spanne zu haben, da Unternehmen, welche längere Öffnungszeiten haben bzw. im Moment der Suche offen haben, bevorzugt angezeigt werden. Hier könnte man einen kompetenten Telefonservice nutzen, um die Öffnungszeiten zu erweitern. Wenn Sie mehr zu diesem Telefonservice erfahren möchten, dann sprechen Sie uns an. Gern teilen wir unsere Erfahrungen mit Ihnen!

Vorteilhaft für Kunden: Spezielle Öffnungszeiten. So sind Ihre Kunden immer informiert: Nutzen Sie die speziellen Öffnungszeiten, falls Sie an bestimmten Tagen anders als regulär geöffnet haben. Zum Beispiel, wenn wegen einer betriebsinternen Sitzung eher geschlossen wird. Oder wenn Sie bspw. auch an Feiertagen geöffnet haben (ein Kiosk bspw. oder ein “Späti” in Berlin).

Google My Business Unternehmensbeschreibung einfügen:

Google My Business Unternehmensbeschreibung erstellen.

Eine einzigartige Unternehmensbeschreibung für Google My Business erstellen.

Eine einzigartige (nicht woanders kopierte) Unternehmensbeschreibung einfügen:

● Textlänge: maximal 750 Zeichen.
● Gehen Sie auf Unternehmensgeschichte, Dienstleistungen, Services und Produkte ein.
● Beschreiben Sie, was Ihr Unternehmen von anderen unterscheidet (Alleinstellungsmerkmale / USPs).
● Fügen Sie keine Links, URLs und Preise ein.
Hier finden Sie die detaillierten Richtlinien zur Erstellung einer Unternehmensbeschreibung.
● Nutzen Sie außerdem die Möglichkeit, das “Eröffnungsdatum” einzutragen.
● Erwähnen Sie wichtige Suchbegriffe in Maßen, d. h. maximal 2 % der Begriffe in Ihrem Text.

Google My Business Eintrag optimieren mit Speisekarte veröffentlichen.

Die Funktion Speisekarte / Leistungen für bestimmte Branchen und Dienstleistungsunternehmen.

Besonders interessant für Restaurants, Bistros und weitere Unternehmen im Gastgewerbe:

Speisekarten können veröffentlicht werden. Für Betriebe aus der Gastronomie in jedem Fall zu empfehlen!

Google My Business Leistungen (mit Preisen) Neue Funktion!

Google My Business Eintrag optimieren mit Leistungen

Funktion Leistungen: Möglichkeit der Präsentation von Leistungen.

Unter der neuen Funktion “Leistungen” können Produkte /Artikel oder Dienstleistungen angegeben werden. Ebenfalls können Preise eingetragen werden.

Nutzen Sie die umfangreichen Möglichkeiten, bereits auf Google Ihr Unternehmen aussagekräftig zu präsentieren. Wenn Sie überzeugen, können Sie mit höherer Wahrscheinlichkeit mehr Anrufe und mehr Website-Besucher und im Endeffekt mehr Kunden gewinnen. Probieren Sie es also aus!

Google My Business Fotos:

Google My Business Eintrag optimieren mit Fotos.

Google My Business Fotos

In der Rubrik “Fotos” können Sie ein Hintergrundbild festlegen, ein Profilbild und ein Logo einfügen. Das ist das Minimum an Fotos, die hochgeladen werden sollten.

Google My Business Eintrag optimieren mit Fotos.

Fotoauswahl für Google My Business am Beispiel Netzbekannt.

Mindestens 5 Fotos einbinden und passenden Kategorien zuordnen. Hierfür eignen sich Fotos von

●      Innenaufnahmen des Geschäfts,
●      Außenaufnahmen,
●      Fotos bei Arbeits,
●      Fotos vom Arbeitsplatz generell,
●      Produktabbildungen.

 ! Wichtig: der Dateiname ist auch “ranking-relevant”. Die Fotos deshalb stichpunktartig (durch Bindestrich getrennt) benennen. Und zwar so, dass sie genau beschreiben, was auf dem Foto zu sehen ist und gleichzeitig, wo Sie gefunden werden möchten. Achten Sie darauf, beim Dateinamen des Fotos maximal 5 Wörter zu nutzen (unsere Empfehlung aus SEO-Sicht).

Beiträge auf Google My Business posten:

Google My Business Beiträge posten.

Google My Business Beiträge posten.

Mit der Funktion “Beitrag verfassen” können Sie Nutzern aktuelle Informationen mitteilen, die direkt in der Google-Suche und bei Google-Maps veröffentlicht.

Wie oft sollte man Beiträge bei Google My Business posten?

Am besten einmal in der Woche. Zum Start ist auch einmal pro Monat ausreichend. Per E-Mail werden Sie von Google auch daran erinnert, wenn ein Beitrag ausläuft und ein neuer gepostet werden sollte.

Wichtig ist, dass Google “sieht”, dass regelmäßig an dem Profil gearbeitet wird. Das gibt Pluspunkte und erhöht die Chance, dass Sie eher als andere Wettbewerber angezeigt werden.

Keine Ideen, was Sie posten sollen?

Schauen Sie sich doch mal auf Ihrem Facebook-, Instagram-Profil oder auf Ihrem YouTube-Kanal um. Da gibt es sicherlich einige Inhalte, die Sie erneut auch bei Google My Business posten können.

  • Was gibt es sonst für Neuigkeiten oder aktuelle Aktionen in Ihrem Unternehmen?
  • Was könnte die Öffentlichkeit interessieren?
  • Stellen Sie gerade ein oder haben Sie einen neuen Mitarbeiter? Haben Sie ein Firmenevent geplant?

Google My Business Reviews / Rezensionen:

Google My Business Bewertungen Rezensionen.

Google My Business Bewertungen: Beispiele von Bewertungen und Antworten.

Nutzer haben bei Google die Möglichkeit, Unternehmen zu bewerten und Rezensionen zu schreiben. Diese haben starken Einfluss auf die Bewertung Ihres Unternehmens von Google und Konsumenten in Bezug auf Ihre Qualität. Sie sind ein sehr wichtiger Rankingfaktor. Insbesondere bei der lokalen Suche haben sie direkten Einfluss auf Ihre Listings in den Suchergebnissen.

Bewertungen und Rezensionen sind sowohl für das Ranking wichtig,
als auch dafür,
wie Kunden das Unternehmen wahrnehmen!

Und nicht nur das. Bewertungen haben auch einen erheblichen Einfluss auf das Kundenverhalten (auch im B2B-Geschäft). Ihnen wird von Konsumenten eine fast gleich große Bedeutung zugeschrieben, wie persönlichen Empfehlungen. Sie beeinflussen also, ob Kunden Ihre Dienstleistungen oder Produkte kaufen. Und das selbst dann, wenn die Kunden schon im Ladengeschäft stehen. Mehr als die Hälfte zückt das Handy und schaut noch „mal eben“ auf die Reviews.

Wie holt man sich Google My Business Rezensionen ein?

Google My Business Bewertung Rezension

Google My Business Bewertung abgeben und Rezension schreiben.

Nutzen Sie hierfür den Kundenkontakt und bitten Sie Ihre Kunden immer um ein Feedback in Form von Rezensionen. Das kann persönlich oder am Telefon sein. Aber auch wenn Sie per E-Mail kommunizieren. Per Telefon ist am effektivsten.

Oft müssen Sie mehrfach darum bitten, da zufriedene Kunden keine Notwendigkeit sehen, eine Bewertung abzugeben.

Hinweis: Um eine Rezension zu schreiben, brauchen Ihre Kunden ein Google-Konto. Deshalb: Denken Sie über eine 2. Bewertungsplattform nach. Z. B. ProvenExpert.de (Provisons-Link). So haben auch Kunden – ohne ein Google-Konto – die Möglichkeit Bewertungen abzugeben und diese werden ebenfalls in Ihrem Google My Business-Eintrag sichtbar, wenn die Plattform – wie im Falle von ProvenExpert.de (Provisons-Link) – eine Kooperation mit Google hat.

So erstellen Sie einen Short-Link für die Google My Business Bewertung:

 

Google Maps Places ID am Beispiel Netzbekannt.

Die Places ID wird zur Erstellung des Short-Links benötigt.Rufen Sie die Places ID hier auf. Geben Sie Ihr Unternehmen in das Suchfeld ein und kopieren die Places ID.

Fügen Sie die Places ID in diesen Link ein: https://search.google.com/local/writereview?placeid=<place_id>.

Das sieht dann in etwa so aus (die Links sind bei jeder Erstellung anders): 
Bsp. Netzbekannt: https://search.google.com/local/writereview?placeid=ChIJEWf0wEoLsEcRt8qKBQXQiT8

Öffnen Sie nun auf Google den URL Shortener, um den Link zu verkürzen: https://goo.gl/
Fügen Sie hier den kompletten Link ein und erzeugen Sie einen Short-Link per Klick auf „Shorten URL“. Den verkürzten Link können Sie dann einfach an Ihre Kunden schicken.

Google My Business Rezensionen beantworten:

Auf Google Rezensionen und Bewertungen reagieren und antworten.

Google Rezensionen und Bewertungen als Möglichkeit mit dem Kunden zu kommunizieren.

Alle Rezensionen sollten immer innerhalb von 24 bis 48 Stunden beantwortet werden. Das gilt sowohl für positive Feedbacks als auch für negative Kundenmeinungen. Hier besteht die Chance, den Kunden um einen erneuten Kontakt zu bitten, um das Problem bzw. den Grund für die Unzufriedenheit aus der Welt zu schaffen.

Ihre Antworten können von allen Internetnutzern gelesen werden. Bei negativen Rezensionen haben Sie die Möglichkeit Ihre Sicht der Dinge darzulegen. Lassen Sie nicht zu, dass nur eine Seite die Chance erhält, etwas mitzuteilen. Zu einem Streit gehören stets zwei Parteien.

Tipps für die Beantwortung von Rezensionen:
● Bedanken Sie sich immer für das Feedback.
● Bleiben Sie stets freundlich und werden Sie nie persönlich. Professionalität steht hier im Fokus.
● Verzichten Sie auf Werbebotschaften und Verkaufsargumente. (Werbliche Antworten können von Google gelöscht werden.)
● Halten Sie Ihre Antwort möglichst kurz. Aber gehen Sie individuell auf die Rezension ein. Keine Standardsätze verwenden.

Zusatz: Wie erhalte ich ein Ortslabel in Google Maps?

 Ortlabel auf Google Maps.

Ortlabel auf Google Maps.Ortslabel sind zusätzliche permanente Einträge (in blau) auf der Basiskarte von Google. Das können Sehenswürdigkeiten oder Touristenattraktionen sein, aber auch Unternehmen, wie Warenhäuser, Restaurants, Hotels etc.

Damit Ortslabel zu sehen sind, muss auf der Karte herangezoomt werden. Was als Ortslabel angezeigt wird, unterliegt einem bestimmten Algorithmus und Faktoren.

Unter anderem sind die Kategorie, die Vollständigkeit des Profils, der Umfang zum Unternehmensinhalt und die Präzision der Inhalte zu Ihrem Unternehmen wichtige Faktoren. Direkten Einfluss darauf ein Ortslabel zu erhalten haben Sie aber nicht.

Google My Business Standortgruppe erstellen:

Google My Business Standortgruppe erstellen.

Google My Business Standortgruppe erstellen.

Für Unternehmen mit mehreren Standorten interessant, denn Sie können über Standortgruppen (Unternehmenskonten) Ihre Standorte organisieren und von mehreren Personen verwalten lassen.

Wie verwalte ich die Inhaberschaft und die Administration in meinem Google My Business Eintrag?

Google My Business Administration Zugriffsrechte.

Zuordnung von Zugriffsrechten an unterschiedliche Personen.

Wenn Sie einer oder mehreren Personen gestatten möchten am Profil zu arbeiten, haben Sie hierzu über „Berechtigungen verwalten“ die Möglichkeit dazu.

Sie können für unterschiedliche Nutzer verschiedene Rechte vergeben. Zum Beispiel kann ein Mitarbeiter, der sich um Social-Media kümmert, Beiträge posten. Das Sekretariat kann Öffnungszeiten anpassen oder die verantwortliche Person für Kundenkommunikation kann auf die Bewertungen antworten.

Weitere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Google My Business Profil optimieren können:

Google My Business Attribute.

Attribute, die Ihr Unternehmen auszeichnen.

Google My Business Attribute: Die Auswahlmöglichkeit der Attribute basiert auf der Art des Unternehmens und auf Angaben von Google-Nutzern. Per Klick auf das Stiftsymbol können Sie sich die Auswahlmöglichkeiten für Ihr Unternehmen anzeigen lassen. Beispiele die vorkommen könnten, wären:

● WLAN vorhanden,
● Barrierefreier Zugang,
● Bietet Sitzgelegenheiten im Freien,
● Von Frauen geführt etc.

Eintragungen in Ihrem Google My Business Profil für Ihre Übersicht und Organisation (für den Nutzer nicht sichtbar):

Google My Business Labels, Geschäftscode, Adwords-Standorterweiterung.

Eintragungen für Verwaltung und Organisation, die für den Nutzer nicht sichtbar sind.

Google My Business Labels:
Labels sind optional und nicht öffentlich sichtbar. Sie können hiermit bestimmte Bereiche organisieren.

Google My Business Geschäftscode:
Das sind IDs, die Sie Ihren Standorten zuweisen können.

Google Ads (ehemals AdWords) Standorterweiterung mit Telefonnummer:
Die hier eingetragene Telefonnummer wird in Ihren Google Ads (ehemals AdWords) Anzeigen verwendet, wenn die Zusatzfunktion Standorterweiterung genutzt wird.

Teil 4: Fazit

Zum Inhaltsverzeichnis

Sobald die Ersteinrichtung des Google My Business Eintrags abgeschlossen und das Unternehmensprofil mit ein paar zusätzlichen Inhalten angereichert ist, ist der Aufwand für die Pflege des Eintrags sehr überschaubar.

Mit nur einem neuen Posting in der Woche und ab und zu neuen Fotos, tragen Sie schon einen großen Beitrag zu Ranking-Verbesserungen bei. On top noch regelmäßig Kunden nach Rezensionen bitten (ggf. Nachfassen und erinnern) und schon

ergibt sich im Laufe der Zeit ein gutes und qualitativ hochwertiges
Erscheinungsbild Ihres Unternehmens.
Für die Nutzer und für Google!

Um im Netz bekannter und gleichzeitig von potenziellen Kunden gut gefunden zu werden, ist der Eintrag auf Google My Business eines der einfachsten Möglichkeiten. Mit unserer Anleitung kann es zudem  jeder umsetzen.  Auch ohne Vorkenntnisse in der Suchmaschinenoptimierung.

Eine klares Fazit von Netzbekannt lautet:

➔ Der Eintrag auf Google my Business ist für etablierte und größere Unternehmen obligatorisch.
➔ Für kleinere und mittlere Unternehmen – vor allem mit lokalem Bezug – ist der Brancheneintrag ein großer Hebel, um einfacher im Internet gefunden zu werden.
➔ Für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler ist der Eintrag essentiell, um ohne finanzielle Mittel und mit minimalem Zeitaufwand entweder im Netz bekannter zu werden oder
➔ per Einrichtung einer eigenen kostenlosen Webseite über Google My Business überhaupt online gefunden zu werden.

Schlusswort

Wir von Netzbekannt stehen wie immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Ihre Firma im Internet bekannt machen möchten.
Gibt es Bedarf zur Online-Marketing-Beratung oder Fragen dazu, wie Sie gezielt Kunden über das Internet gewinnen können?

Netzbekannt ist Ihre SEO-Agentur in Berlin.
Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns direkt
mit einem Anruf unter 030 / 12083572 oder schreiben Sie uns hier eine Nachricht.